Newsticker

Spahn: Bisher wurden rund 300 Corona-Infektionen über die App gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburgerin verpasst Halbfinale bei "Miss World"-Wahl

Schönheitswettbewerb

18.08.2012

Augsburgerin verpasst Halbfinale bei "Miss World"-Wahl

Martina Ivezaj, aufgenommen am 23.07.2012 im Vorfeld der Miss World-Wahlen in der Stadt Ordos in der zu China gehörenden inneren Mongolei.
2 Bilder
Martina Ivezaj, aufgenommen am 23.07.2012 im Vorfeld der Miss World-Wahlen in der Stadt Ordos in der zu China gehörenden inneren Mongolei.
Bild: Archiv/dpa,How Hwee Young

Die schönste Frau der Welt kommt zwar aus China, doch auch Deutschland muss sich mit seiner Teilnehmerin nicht verstecken. Sie ist 23 Jahre alt und kommt aus Augsburg.

Martina Ivezaj wurde in Schwabmünchen geboren, ist in Bad Wörishofen aufgewachsen und arbeitet derzeit in Augsburg als Bezirksleiterin einer Casinokette. Ganz nebenbei ist sie auch noch eine der schönsten Frauen der Welt. Als solche reiste sie zur "Miss World Wahl" nach China.

Konkurrenz war groß

Doch die Konkurrenz war stark. 116 Teilnehmerinnen aus der ganzen Welt waren in die verlassene Stadt Ordos in der zu China gehörenden inneren Mongolei gekommen um "Miss World zu werden". Zuvor gab es vier Wochen lang ein anstrengendes Programm in China, das die schönsten Frauen der Welt zu absolvieren hatten. Am besten schlug sich am Ende eine Chinesin. Sie heißt Wenxia Yu und darf sich fortan "Miss World" nennen.

Keine perfekten Modelmaße

Dass Martina Ivezaj am Ende bereits vor dem Halbfinale ausgeschieden war, dürfte aber keine Enttäuschung gewesen sein. "Ich habe kurz nach der Entscheidung mit Martina reden können und sie ist gut drauf", berichtet Carsten Mohr, der Inhaber des Wettbewerbs " Deutschlands Schönste" am Telefon. Zwar habe Martina sicherlich das Ziel gehabt, das Halbfinale zu erreichen und damit als eine er 30 schönsten Frauen der Welt zu gelten, doch vornweg zählte der Olympische Gedanke. Vor allem, da Mohr schon im Vorfeld wusste, dass seine Kandidatin mit 1,67 Meter eigentlich zu klein für den Wettbewerb ist. Doch Mohr ging es um etwas anderes. Er wollte ein Mädchen präsentieren, das "innerlich und äußerlich schön ist". Damit sei sie die "richtige Frau" für die "Miss World Wahl" gewesen, so sein Fazit.

Die 23-jährige Martina Ivezaj muss aber sicher nicht enttäuscht sein. Denn die Erfahrung, bei einer solchen Show dabei gewesen zu sein, kann ihr keiner mehr nehmen. Und Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren