Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburgs Pflegeheime brauchen Vorschriften mit Augenmaß

Augsburgs Pflegeheime brauchen Vorschriften mit Augenmaß

Augsburgs Pflegeheime brauchen Vorschriften mit Augenmaß
Kommentar Von Miriam Zissler
10.08.2020

Plus Gerade in Pflegeheimen ist wichtig, weiterhin Vorschriften einzuhalten. Regelungen, die ein kalkulierbares Risiko in sich bergen, sollen überdacht werden.

Die Corona-Pandemie verlangt jedem Bürger viel ab. Kaum einer, der keine Einschränkungen hinnehmen muss. Mitarbeiter, Bewohner und Besucher von Pflegeheimen müssen jedoch besonders viele Regeln beachten. Verständnis und Vernunft werden hier groß geschrieben. Und das ist richtig so.

Schlimme Folgen bei einem Corona-Ausbruch im Altenheim

Denn ein Corona-Fall in einem Altenheim kann schlimme Folgen haben. Bundesweit sind in Heimen zahlreiche Bewohner durch das Virus gestorben – einen Ausbruch will niemand in seiner Einrichtung haben. Deshalb ist es wichtig, weiterhin Vorschriften einzuhalten – auch wenn man sich nach monatelangem Umgang mit der Pandemie vielleicht in Sicherheit wiegt. Es ist gut, dass die Augsburger Einrichtungen auf eine Quarantänezeit bei Mitarbeitern bestehen, obwohl es für diesen einen Einschnitt bedeutet. Familien können sich teils nur kurz oder gar nicht sehen. Andererseits sollten Regelungen überdacht werden, die ein kalkulierbares Risiko in sich bergen. Ein Glas Wasser für einen Besucher – warum nicht?

Lesen Sie den zugehörigen Artikel: So wollen Augsburgs Pflegeheime verhindern, dass Urlauber Corona einschleppen

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren