Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Augsburgs neues Flößerpark-Lokal am Lech soll im Sommer starten

Augsburg

27.01.2021

Augsburgs neues Flößerpark-Lokal am Lech soll im Sommer starten

Momentan liegt das Fundament unter dem Schnee, doch im Sommer sollen im neuen Ausflugslokal "Floßlände" im Flößerpark von Augsburg-Lechhauser die ersten Gäste sitzen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die Neugestaltung des Lechufers kommt in Augsburg- Lechhausen voran. Im Sommer soll der nächste Abschnitt fertig werden – doch aus Geldmangel wird der Rest wohl verschoben.

Die Neugestaltung des Lechhauser Lechufers, die unter dem Titel "Flößerpark" seit mehreren Jahren läuft, soll in diesem Sommer einen Schritt weiter kommen. Laut Stadt soll die Steinstufenanlage, die unterhalb des geplanten Lokals entsteht und einen direkten Zugang zum Fluss ermöglichen wird, bis zum Frühsommer fertig werden. Die Fundamente stehen bereits.

Augsburger Ausflugslokal am Lech soll an ein Floß erinnern

Und auch beim Lokal "Floßlände", das die Brauerei Kühbach baut, soll der Betrieb im Lauf des Sommers losgehen, so Brauereichef Umberto von Beck-Peccoz. Der diesjährige "richtige" Winter habe die Bauarbeiten leicht verzögert, die Zeitplanung stehe aber. Inzwischen sei auch ein Pächter gefunden. Wer es ist und welches Konzept der Betreiber umsetzen möchte, könne er noch nicht verraten, so Beck-Peccoz. Grundsätzlich sieht die Planung ein bayerisches Ausflugslokal vor. Die "Floßlände" soll ein Hingucker werden. Die hölzerne Bodenplatte und Terrasse des Hauses, das auf einem in den Hang gebauten Betonfundament steht, sollen an ein Floß erinnern. Auch das zweigeschossige Gebäude, das zum Lech hin eine verglaste Front hat, wird aus Holz sein. Innen soll es um die 40 Plätze geben.

Mit dem Projekt Flößerpark will die Stadt Augsburg seit Jahren das Lechufer aufwerten.
Foto: Silvio Wyszengrad

Mit dem Projekt Flößerpark will die Stadt seit Jahren das Lechufer aufwerten und den Fluss für die Bürger erlebbarer machen. Fertiggestellt sind ein erster Abschnitt unmittelbar an der Ulrichsbrücke (mit den Liegestühlen aus Beton) und seit Sommer 2019 der Wasserspielplatz weiter südlich. Dort wurde das Ufer so abgeflacht, dass Spaziergänger und spielende Kinder Zugang zu den Kiesbänken des Flusses haben. Eine derartige Neugestaltung in Anlehnung an "Wertach vital" ist auch auf dem 200 Meter langen Abschnitt zwischen dem neu entstehenden Lokal und dem Wasserspielplatz geplant.

Winter in Augsburg verzögert den Ausbau

Allerdings wurden die dafür nötigen 640.000 Euro aus Geldmangel aus dem aktuellen Haushalt 2021/22 gekippt. CSU-Stadtrat Horst Hinterbrandner forderte im Umweltausschuss des Stadtrats, das Geld nach Möglichkeit doch bereitzustellen. "Sonst wird das ein Provisorium bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag", so Hinterbrandner. Umweltreferent Reiner Erben (Grüne) verwies auf die aktuelle corona-bedingte Haushaltslage. Man müsse sehen, ob vorher etwas möglich sei. Aktuell hat die Kämmerei das Geld unverbindlich für 2024 oder 2025 eingeplant. Erben sagte, immerhin sei sichergestellt, dass die schon fertigen Abschnitte sowie die breite Treppe zum Fluss auch ohne die vollständige Uferumgestaltung voll genutzt werden können. Beim Flößerpark gibt es seit Jahren regelmäßig Verzögerungen, zuletzt weil die Entsorgung von Altlasten und der Einbau von Glasfaserkabeln dazwischenkamen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.01.2021

Schön, dass da was vorangeht. Was ich aber nicht verstehe, ist die Geheimhaltung des Pächters. Vor allem, wenn man sich das Plakat auf Bild zwei ansieht, könnte der kriminalistisch veranlagte Leser eine Ahnung davon bekommen ....

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren