1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Auto-Zulieferer Wafa aus Haunstetten stellt Insolvenzantrag

Augsburg

17.02.2014

Auto-Zulieferer Wafa aus Haunstetten stellt Insolvenzantrag

Auto-Zulieferer Wafa hat Insolvenz angemeldet.
Bild: Ruth Plössel

Der Auto-Zulieferer aus Haunstetten hat 362 Mitarbeiter. Am Mittwoch hat Wafa Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit gestellt. Es ist unklar, wie es weitergeht.

Der Automobil-Zulieferer Wafa aus Haunstetten hat am Montagmittag Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit beim Amtsgericht gestellt. Das Insolvenzgericht bestellte einen vorläufigen Insolvenzverwalter, der sich einen Überblick über die Unternehmenslage verschaffen soll. Erst dann ist klar, wie es mit dem Unternehmen und seinen 362 Mitarbeiter weitergeht.

Wafa beliefert nahmhafte Autohersteller mit Kunststoff-Teilen. Die Auftragslage schien zuletzt nicht schlecht gewesen zu sein, berichteten Mitarbeiter. Die Gewerkschaft IG BCE sagte, man sehe für das Unternehmen eine Zukunft. Offenbar kam der Insolvenzantrag relativ überraschend. mb, skro

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
180621_FAS_1161.jpg
Augsburg

Augsburger strömen auch am Samstag auf die Sommernächte

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!