1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Baby-Falke erkundet Feuerwehrfahrzeuge

Augsburg

13.06.2019

Baby-Falke erkundet Feuerwehrfahrzeuge

Baby-Falke besucht Augsburger Feuerwehrwache
2 Bilder
Kleiner Falke, große Autos: Dieser Anblick bot sich am Donnerstag der Berufsfeuerwehr Augsburg.
Bild: Berufsfeuerwehr Augsburg

Ein Falken-Baby hat sich am Donnerstag auf dem Gelände der Augsburger Feuerwehr umgesehen. Besonders die Feuerwehrfahrzeuge hatten es dem Blaulichtfan angetan.

Tierischer Besuch bei der Augsburger Feuerwehr: Ein Baby-Falke wollte sich am Donnerstagmorgen die Feuerwehrwache in der Berliner Allee wohl einmal genauer ansehen. Vermutlich ein wenig zu früh hatte sich der "heldenhafte" Vogel aus dem Nistkasten auf dem Gelände der Feuerwehr gewagt, teilte ein Sprecher der Berufsfeuerwehr Augsburg mit. Deshalb wurde die Berufsfeuerwehr zu der Hauptfeuerwache gerufen. Scheinbar unbeeindruckt von seinen Zuschauern erkundete der kleine Vogel die Feuerwehrfahrzeuge.

Gefahr bestand für den jungen Falken aber keine. In nur wenigen Metern Entfernung beobachtete die Falkenmutter, laut Feuerwehr "kopfschüttelnd", das Geschehen. Verirrt hatten sich die Falkenmama und ihr Baby auch nicht. Tatsächlich werden Turmfalken von der Feuerwehr als natürlicher Schutz gegen Tauben eingesetzt, heißt es in der Mitteilung. Der kleine Falke wächst also auf dem Feuerwehrgelände auf und kennt das Blaulicht und die Sirenen schon seit Geburt. (ne)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
jor051.JPG
Hurlach

Eine Hurlacher Familie und ihre Falken

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen