1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Bald gibt es Bowls und Stullen am Augsburger Kö

Gastronomie

08.09.2019

Bald gibt es Bowls und Stullen am Augsburger Kö

Im LEW-Gebäude am Königsplatz wird am 13. September das Lokal Nude Food eröffnet. Kinan Salameh, Daniel Debus und Samer Salameh bieten dort gesundes Essen an.
Bild: Silvio Wyszengrad

Die Macher des "Schmeckfestivals" am Gögginger Festplatz eröffnen am Freitag ihr Lokal "Nude Food" im LEW-Gebäude am Königsplatz.

Daniel Debus, 30, und die Brüder Kinan, 25, und Samy Salameh, 30, sind ein eingespieltes Team. Gemeinsam organisieren sie in Augsburg seit 2015 das Streetfood-Festival "Schmeckfestival", das vom 27. bis 29. September bereits zum zehnten Mal auf dem Festplatz in Göggingen stattfindet. Und nicht nur dort. "Mittlerweile veranstalten wir das Festival deutschlandweit in 15 Städten", sagt Daniel Debus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Für ihre Schmeckfestivals sind sie viel unterwegs und haben deshalb schon immer nach etwas anderem Ausschau gehalten: ein festes Lokal in Augsburg, eine Basis. Die haben sie gefunden. Am kommenden Freitag, 13. September, eröffnen sie im Lokal im LEW-Gebäude am Königsplatz (bislang Piazza Reale) ihre Gastronomie "Nude Food". "Wenn wir unterwegs sind, essen wir oft Fast Food. Das ist in der Regel ziemlich ungesund", erzählt Kinan Salameh. Sie wollen Abhilfe schaffen und bieten in ihrem Restaurant gesundes Essen an: Bowls, verschiedene Komponenten, die in einer Schale angerichtet werden, Stullen und Salate.

"Vor einem Jahr hat uns die LEW gefragt, ob wir das Lokal übernehmen wollen. Wir wollten, haben uns aber mit dem Konzept Zeit gelassen", sagt Daniel Debus. Für die Speisekarte haben sie einen Fachmann mit ins Boot geholt – den Vegankoch Christian Weber. Er hat sich vor Jahren dazu entschieden, vegan zu leben.

Der Koch hat schon in einem Fünfsternehotel am Alexanderplatz in Berlin an Gerichten auf veganer Basis gearbeitet, hat Tiefkühl-Smoothies entwickelt und arbeitet nun als Produktmanager bei einer Porridge-Kette. Für "Nude Food" hat er ebenfalls die Rezepturen für die verschiedenen Speisen entwickelt. "Alles ist auf pflanzlicher Basis", betont Kinan Salameh.

"Nude Food" in Augsburg: Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten

Bei den Bowls wurde auf die täglichen Nährstoffbedürfnisse geachtet. Sie enthalten sowohl warme als auch kalte Komponenten, die getauscht und mit verschiedenen Toppings angemacht werden können. In der Bombaystic-Bowl befinden sich beispielsweise indisch gewürzter Reis, gebackener Blumenkohl, Rote Bete, Kichererbsen, Grünkohl, Cashew-Erdnuss-Crunch, Apfel und Tahin-Limetten-Soße. Die Erdnuss-Stulle ist mit Erdnusshumus, Kichererbsen, Salat, Mangosenf und Tofubrösel belegt. "Wir arbeiten auch mit regionalen Lieferanten, wie etwa der Bäckerei Schubert, zusammen", sagt Daniel Debus.

Das Lokal wurde auf die Bedürfnisse ihres neues Restaurants ausgelegt. Die Theke wurde erneuert, an den Wänden wurden Sitzbänke platziert. Von dem Standort ist das Trio überzeugt. Der nahe gelegene Königsplatz sowie zahlreiche Unternehmen in der unmittelbaren Nachbarschaft versprechen potenzielle Kundschaft. Lieferdienste werden ebenfalls im Einsatz sein, um ihre Speisen auch nach Hause oder ins Büro bringen zu können. Genauso wie beim "Schmeckfestival" wollen sie mit ihrem neuen Konzept in Augsburg starten und dann Schritt für Schritt in anderen Städte Filialen eröffnen.

Bis es so weit ist, wird aber erst einmal der Laden eröffnet und Ende September das Jubiläum des Street-Food-Festivals gefeiert. Diesmal mit einer Neuerung. "Es wird Probierportionen geben", sagt Daniel Debus. Viele Besucher hatten sich das gewünscht, um mehrere Angebote testen zu können.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren