Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Bares sparen Null-Grad-Fach

10.06.2009

Bares sparen Null-Grad-Fach

Gesunder Genuss gibt in der modernen Küche den Ton an, gerade jetzt im Sommer kommt viel frisches Obst und Gemüse in Einkaufskorb und Kühlschrank. Viele Gerätehersteller haben heute Mehr-Zonen-Kühlschränke im Programm, die Kaltlagerzonen mit Temperaturen zwischen null und zwei Grad bieten - sogenannte Null-Grad-Fächer.

Vitamine werden geschont

Eine Übersicht hierzu bietet der Online-Geräteberater auf www.hausgeraete-plus.de. Bis zu drei Mal länger als im herkömmlichen Kühlschrank halten sich die Lebensmittel im Null-Grad-Fach und die Vitamine werden geschont. Bakterien hingegen fühlen sich hier gar nicht wohl. Das spart nicht nur manchen Gang zum Supermarkt, sondern auch bares Geld - bis zu 500 Euro jährlich in einem Zweipersonenhaushalt!

Wichtig für die optimale Lagerung von Lebensmitteln ist auch die Luftfeuchtigkeit. Durch einen Schieberegler entstehen zwei Kaltlagerzonen: Eine Luftfeuchtigkeit von etwa 50 Prozent bietet im "trockenen" Null-Grad-Fach das richtige Klima für leicht verderbliche tierische Produkte, wie Fleisch, Joghurt oder Milch.

Bares sparen Null-Grad-Fach

Austrocknen wird verzögert

Der optimale Platz für kälteunempfindliches Gemüse, Obst und Kräuter ist das "feuchte" Null-Grad-Fach: 90 Prozent Luftfeuchtigkeit verzögern hier das Austrocknen oder Welken - Blattsalat, Apfel und Co. bleiben lange knackig und vitaminreich. djd

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren