Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Batteriesäure löst Feuerwehr-Einsatz aus

Augsburg

07.02.2015

Batteriesäure löst Feuerwehr-Einsatz aus

Am Schäfflerbach: Eine defekte Batterie im Untergeschoss eines Gebäudes sorgte für einen Einsatz der Augsburger Feuerwehr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Einsatz am Schläfflerbach: Ein Brandmelder alarmierte heute gegen 16:00 Uhr die Berufsfeuerwehr Augsburg. Beim Eintreffen an dem Gewerbeobjekt in die Böheimstraße stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Detektoren nicht durch Brandrauch sondern durch Dämpfe von Schwefelsäure ausgelöst wurden.

Ursache hierfür war laut Angaben eines Feuerwehr-Sprechers eine defekte Batterie im Untergeschoss des Gebäudes. "Die auslaufende Schwefelsäure dampfte aus und verursachte in einem Gebäudeteil einen starken fauligen Geruch, ähnlich dem verdorbener Eier," sagte ein Sprecher der Berufsfeuerwehr Augsburg.

Feuerwehr lobt vorbildliche Räumung des Gebäudes

Die Mitarbeiter des Objekts hatten beim Eintreffen der Feuerwehr das Gebäude bereits bereits evakuiert. Für die etwa 40 evakuierten Personen kam diente der Großraumrettungswagen der Feuerwehr als beheizter Aufenthaltsraum.

"Die ausgelaufene Säure wurde mit Hilfe von Chemikalienbinder aufgenommen, das Gebäude wurde mit mehreren Hochleistungslüftern von den Dämpfen befreit," sagte ein Feuerwehr-Sprecher. Die Einsatzdauer betrug laut seinen Angaben etwa zwei Stunden. Die Konzentration der Dämpfe in den Personalräumen sei so gering gewesen, dass keine Gefahr für die Anwesenden bestanden habe, so der Feuerwehr-Sprecher. AZ/goro

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren