Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Beachvolleyball-Feld selbst finanziert

21.07.2010

Beachvolleyball-Feld selbst finanziert

Weil Schüler des Hochzoller Rudolf-Diesel-Gymnasiums sich ein Beachvolleyball-Feld wünschten, dafür aber kein Geld da war, ergriffen sie selber die Initiative. Bei einem Sponsorenlauf kamen 16 000 Euro zusammen, die fast die gesamten Kosten der Anlage deckten. Den Rest übernahm der Verein Freunde des Rudolf-Diesel-Gymnasiums.

Jetzt erhielt der Platz den allerletzten Schliff: Im Zuge seiner Facharbeit erbaute Matthias Ringenberger (ehemals K13) zusammen mit Freunden und mit Unterstützung der Sparda-Bank, die 3500 Euro beisteuerte, eine kleine Tribüne, in der auch das Beachvolleyball-Zubehör Platz findet. Darüber hinaus bietet sie den Schülern einen Ort zum Entspannen.

"Für die Finanzierung initiierten wir einen der ersten Sponsorenläufe in Augsburg", erzählt der Fachbetreuer für Sport, Alfons Hohn. Dass der Einsatz sich gelohnt hat, weiß Sportlehrer Heiko Moosburger: "Jugendliche ,beachen' überall und das Angebot hier wird sehr gut wahrgenommen." Positive Auswirkungen erkennt auch Schulleiter Herbert Hofmann: "Das Beachvolleyball-Feld motiviert die Jugendlichen ungemein. Sie haben Freude an der Bewegung und viel Spaß."

Das bestätigt Zehntklässler Christian: "Ich finde den Platz sehr gut, weil wir im Sportunterricht während des Sommers draußen jetzt auch etwas anderes als Fußball spielen können." Sein Klassenkamerad Dominik ergänzt: "Der Bau hat sich rentiert", er sei auch von Vorteil für die Beachvolleyballmannschaft. Diese kam in einem Wettbewerb bis in den Regionalentscheid.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren