Newsticker
RKI meldet 16.417 Neuinfektionen und 879 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Bei der Stadt Augsburg stehen Umzüge an - wer zieht wo hin?

Augsburg

27.05.2020

Bei der Stadt Augsburg stehen Umzüge an - wer zieht wo hin?

Bei der Stadt Augsburg stehen etliche Umzüge an.
Bild: Andreas Lode (Symbol/Archiv)

Plus Weil die Referate neu verteilt werden, stehen in der Augsburger Stadtverwaltung etliche Umzüge an. Das ist alle sechs Jahre der Fall. Wer in Zukunft wo zu finden ist.

In der Augsburger Stadtverwaltung stehen in den kommenden Tagen und Wochen etliche Umzüge an: Nachdem die neue Oberbürgermeisterin Eva Weber ( CSU) zuletzt ins Chefbüro im Verwaltungsgebäude umzog, werden auch in einigen weiteren Dienststellen die Umzugskartons gepackt. „Jedes Referat braucht organisatorisch funktionierende und inhaltlich aufeinander abgestimmte Strukturen. Damit das im Sinne einer Prozessoptimierung gut läuft, sind Büroumzüge nicht immer zu vermeiden“, so Eva Weber.

Neu ist, dass das traditionell in der Gögginger Straße angesiedelte Bildungsreferat von Bürgermeisterin Martina Wild (Grüne) ins Verwaltungsgebäude an den Rathausplatz zieht. Sie übernimmt dort die ehemaligen Räume des früheren Wirtschafts- und Finanzreferats von Weber. Ziel ist, alle Bürgermeister im Zentrum der Macht zu gruppieren. Auch der ehrenamtliche Dritte Bürgermeister Bernd Kränzle (CSU) bekommt ein Büro im Verwaltungsgebäude I.

Augsburg: Das Wirtschaftsreferat ist in der Karolinenstraße

Der neue Wirtschaftsreferent Wolfgang Hübschle (parteilos) wird mit seinen Leuten künftig in der Karolinenstraße 21 sitzen. Hübschle fängt im Juni bei der Stadt an. Das Finanzreferat von Roland Barth (parteilos) wird künftig wieder im Verwaltungsgebäude II (am Fischmarkt rechts neben dem Rathaus) seinen Sitz haben. Dort hatten die Finanzreferenten auch in der Vergangenheit ihr Büro, weil in diesem Haus auch die Kämmerei untergebracht ist. In der vergangenen Regierungsperiode saß dort allerdings Umweltreferent Reiner Erben (Grüne) mit seiner Mannschaft. Das Grünen-Referat zieht nun wieder ins Verwaltungsgebäude I an den Rathausplatz.

Das neu zugeschnittene und personell vergrößerte Referat für Kultur/Welterbe/Sport zieht hingegen aus. Als neues Domizil in Nähe zum Rathaus ist das Haus der ehemaligen Sparkassenfiliale in der Karolinenstraße 17 vorgesehen. Ausziehen muss auch das Sozialreferat. Es werde in der Innenstadt untergebracht, heißt es seitens der Stadt. Zuletzt hatte die Sozialfraktion aus SPD/Linken im Stadtrat Kritik an der Entscheidung anklingen lassen, das Sozialreferat aus dem Hauptgebäude der Verwaltung ausziehen zu lassen. Dies verlängere die Wege.

Bis wann die Umzüge bei der Stadtverwaltung abgeschlossen sein sollen

Bis etwa Spätsommer sollen alle Umzüge abgeschlossen sein. Weber sagt, im Unterschied zu München, wo die Referate auf die ganze Stadt verteilt sind, sei ihr wichtig, dass alle Referate in fußläufiger Entfernung zum Rathaus liegen. Neben dem Oberbürgermeisterbüro behalten nur das Ordnungsreferat von Frank Pintsch (CSU) und das Baureferat von Gerd Merkle (CSU) ihren momentanen Sitz jeweils im Verwaltungsgebäude I bzw. im danebenliegenden Tack-Haus.

Hören Sie auch:

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.05.2020

Was kostet der Spaß des regelmäßigen Umzuges den Steuerzahler?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren