Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Beim Sport lernen? Uni Augsburg irritiert mit Instagram-Post

Augsburg

02.10.2020

Beim Sport lernen? Uni Augsburg irritiert mit Instagram-Post

Viele Studenten lernen am liebsten in der Augsburger Uni-Bibliothek. Doch diese hat gerade nur unter der Woche und bis 18 Uhr geöffnet.
Bild: Peter Fastl (Archivfoto)

Plus Ein lustig gemeinter Beitrag der Uni Augsburg im sozialen Netzwerk Instagram kommt bei Studenten nicht gut an. Dafür tut sich nun etwas bei den Öffnungszeiten der Bibliothek.

Samstags und sonntags gar nicht, unter der Woche nur bis 18 Uhr. Die aktuellen Öffnungszeiten der Augsburger Uni-Bibliothek sind eine Belastung vor allem für Studenten, die sich ihr Studium durch einen Job finanzieren müssen. Darum löst ein Beitrag der Uni im sozialen Netzwerk Instagram derzeit einigen Ärger aus. Nun reagiert die Uni auf die Kritik - und kündigt neue Öffnungszeiten zum Semesterbeginn an.

In der Instagram-Reihe #wolernstdu? sammelt die Universität ungewöhnliche Orte, an denen Studenten lernen können. Doch bereits der zweite Beitrag der Reihe zog viel Kritik auf sich. Auf dem Bild sieht man einen Tischtennisspieler beim Aufschlag, ein aufgeschlagenes Buch liegt auf der Platte. Im Text heißt es: "Wer den ganzen Tag studiert und sitzt, braucht Bewegung." Darum schlägt die Uni vor, zum Sport zu gehen. Mit dem etwas flapsigen Halbsatz "und lernen könnt ihr einfach währenddessen", endet der Beitrag. Das sorgte für Kritik. Fast 50 Menschen haben den Post der Uni kommentiert. Zum Vergleich: Der erste Beitrag aus der Reihe #wolernstdu? kam auf zwei Kommentare, auch sonst kommentieren selten mehr als fünf Menschen die Beiträge des Uni-Kanals auf Instagram.

Studenten in Augsburg sind unzufrieden mit den Öffnungszeiten der Bibliothek

Die überwiegende Mehrheit der Kommentare ist negativ. Der Rat, einfach beim Sport zu lernen, kommt bei vielen Studenten offenbar gar nicht gut an. "Frech" kommentierte ein Nutzer, "unmöglich", heißt es in einem anderen Kommentar. Viele beantworten die Frage "Wo lernst du?" nicht mit Sport - sondern mit der Uni-Bibliothek. "Ich würde einfach gerne in die Bibliothek gehen können zum Lernen", schreibt eine Studentin.

In diesem Zusammenhang kommen viele auf die derzeit eingeschränkten Besuchszeiten der Bibliothek zu sprechen. Diese seien, so eine Nutzerin, für viele arbeitende Studenten und alle, die abends lernen wollen, ein Nachteil. "Nicht jeder hat genug Platz, gutes Internet oder seine Ruhe. Es gibt viele Faktoren, die zuhause stören." Manche behelfen sich aber auch mit Humor. Eine Studentin veröffentlichte ein Video auf Instagram wie sie in einem Buch liest - während sie an einer Poledance-Stange turnt.

Uni-Pressesprecherin Manuela Rutsatz sagt auf Nachfrage, der Beitrag sei auf keinen Fall als Provokation gedacht gewesen. "Es tut uns leid, wenn das jemand in den falschen Hals bekommen hat. Der Uni sei bewusst, dass gerade die individuelle Situation in der Corona-Zeit sehr schwierig sein könne.

 

Die Fotoreihe #wolernstdu?, so die Pressesprecherin weiter, nehme Bezug auf die ungewöhnliche Situation im letzten Semester und greife "reale und etwas unrealistische Orte auf, die in den sozialen Medien diskutiert wurden oder die das Social-Media-Team als teils witzig gemeinte Vorschläge erreicht haben."

Universität Augsburg reagiert auf die Kritik

Die Universität reagiert derweil aber auch: Mit Blick auf den Start des Wintersemesters am 2. November ist eine Erweiterung der Öffnungszeiten in der Uni-Bibliothek geplant, die sowohl längere Nutzungszeiten am Abend als auch ein Zeitfenster am Wochenende umfassen sollen. Aktuell bereite man die Änderungen vor, so die Auskunft. Dies dürfte auch im Sinn der Studenten sein. "Bitte einfach zu den normalen Öffnungszeiten der Uni-Bibliothek zurückkehren, statt solche witzig gemeinten Posts zu machen", fasst es ein Promotionsstudent unter dem kritisierten Beitrag zusammen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren