Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Betrunken auf E-Scootern durch Augsburg: Führerscheine weg

Augsburg

22.11.2019

Betrunken auf E-Scootern durch Augsburg: Führerscheine weg

Drei Männer waren in Augsburg betrunken auf E-Scootern unterwegs.
Foto: Bernd Hohlen (Symbol)

Drei Männer sind in Augsburg ihre Führerscheine los. Sie waren betrunken auf E-Scootern unterwegs.

E-Scooter sind für manchen ein großes Ärgernis: Drei Männer haben jetzt großen Ärger, weil sie von der Polizei aus dem Verkehr gezogen wurden. Nicht ohne Grund: Alle drei waren stark alkoholisiert. Der niedrigste Wert lag hier bei 1,6 Promille. Die drei Männer sind jetzt auch ihren Führerschein los.

Im ersten Fall war ein 19-Jähriger gegen 2.35 Uhr auf der Imhofstraße unterwegs. In Pfersee wurde ein 18-Jähriger in der Deutschenbaurstraße gegen 0.50 Uhr zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Hier ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,7 Promille. Gegen 5.40 Uhr fiel einer Polizeistreife ein in der Augsburger Straße liegender E-Scooter auf. Ein 34-Jähriger hob ihn auf und fuhr los. Hier stellte sich bei einer Kontrolle ein Atemalkoholwert des Mannes von über 1,7 Promille heraus.

Die Polizei weist darauf hin, dass bei E-Scootern die gleichen Alkoholgrenzen gelten wie für Autofahrer. Bei Ausfallerscheinungen ist ab einem Wert von 0,3 Promille der Grenzwert für eine Straftat erreicht. (AZ)

Lesen Sie auch: Ärger im Verkehr: Was sich Radler, Fußgänger und Autofahrer wünschen

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren