Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Bienen-Volksbegehren: Am ersten Tag trugen sich über 3300 Augsburger ein

Augsburg

31.01.2019

Bienen-Volksbegehren: Am ersten Tag trugen sich über 3300 Augsburger ein

Im Rathaus gab es am Donnerstag eine lange Schlange von Bürgern, die das Begehren unterstützen wollen.
Bild: Silvio Wyszengrad

Der Unterstützerkreis des Volksbegehrens ist mit dem Start überaus zufrieden. Im Rathaus gab es am Donnerstag den ganzen Tag über eine lange Schlange.

Mehr als 3300 Augsburger haben sich am Donnerstag für das Volksbegehren "Rettet die Bienen" eingetragen. Das erklärte am Donnerstagabend Christian Pettinger, Sprecher des Augsburger Unterstützerkreises und ÖDP-Stadtrat, unter Berufung auf die Stadt. Im Rathaus gab es am Donnerstag zum Start des knapp zweiwöchigen Eintragungszeitraums den ganzen Tag über eine lange Schlange. Das Augsburger Aktionsbündnis äußerte sich zur Zahl der Unterstützer sehr zufrieden. "Soweit ich mich erinnere, ist dieser Wert das bisher beste Ergebnis einer Eintragungsphase zu einem Volksbegehren am ersten Tag hier in Augsburg", so Pettinger.

Bayernweit müssen sich zehn Prozent der Wahlberechtigten für das Volksbegehren, dessen Ziel die Erhaltung der Artenvielfalt ist, aussprechen. Auf Augsburg mit seinen 190.000 wahlberechtigten Bürgern umgerechnet wären im Stadtgebiet 19000 Unterstützer nötig, um den bayernweit nötigen Schnitt zu erreichen. Wahlberechtigte Augsburger können sich für das Volksbegehren bis 13. Februar im Rathaus eintragen, außerdem im Bürgerbüro Stadtmitte (An der Blauen Kappe 18), im Bürgerbüro Haunstetten (Tattenbachstraße 15), im Bürgerbüro Lechhausen (Neuburger Straße 20), im Bürgerbüro Kriegshaber (Ulmer Straße 72). Zur Eintragung muss man den Personalausweis mitbringen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren