Newsticker
RKI: 23.804 Corona-Neuinfektionen und 219 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Bleibt Homeoffice auch nach der Pandemie sinnvoll?

Bleibt Homeoffice auch nach der Pandemie sinnvoll?

Kommentar Von Ina Marks
26.01.2021

Plus Viele Firmen und auch Behörden in Augsburg schicken Mitarbeiter ins Homeoffice. Das ist ein wichtiges Instrument, um Kontakte zu reduzieren. Aber dabei bleibt etwas Wichtiges auf der Strecke.

"Arbeitgeber sind verpflichtet, Homeoffice anzubieten. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollten das Angebot annehmen, soweit sie können." So lautet ein Punkt der neuen Corona-Arbeitsschutzverordnung aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Die Regierung will mit verstärkter Heimarbeit das Infektionsgeschehen eindämmen und einen wirtschaftlichen Shutdown vermeiden.

Belastbare Zahlen, wie viele Firmen- und Behörden-Mitarbeiter in Augsburg nun von zuhause aus arbeiten, gibt es nicht. Aber es steht außer Frage, dass das Selbstverständnis für Heimarbeit in den vergangenen Monaten gewachsen ist. Das ist gut so. Schließlich müssen Kontakte minimiert werden, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Aber ist Homeoffice darüber hinaus als ein neues, dauerhaftes Arbeitskonzept für die Zukunft sinnvoll? In der breiten Masse zumindest wohl kaum.

Homeoffice kann die Arbeit vor Ort nicht ganz ersetzen

Wer derzeit am heimischen Ess- oder bestenfalls Bürotisch sitzt, merkt, dass im Homeoffice doch einiges auf der Strecke bleibt. Mal abgesehen von langsamen Internetleitungen und stockenden Betriebssystemen, die mitunter ärgern können, fehlenden ergonomischen Büromöbeln oder kleinen Laptops, die die Augen anstrengen, fehlt vor allem eines: der Austausch mit den Kollegen. Telefon- und Videokonferenzen werden nie das persönliche Gespräch ersetzen, das wichtig für Produktivität, Absprachen, Motivation und das soziale Leben ist. Es ist toll, dass Homeoffice klappt und an Normalität gewonnen hat - auch für die Zeit nach Corona. Aber die Präsenz am Arbeitsplatz vor Ort bleibt auch in Zukunft essenziell.

Lesen Sie den zugehörigen Artikel: Warum Ämter, Polizei und Justiz nicht alle Mitarbeiter ins Homeoffice schicken

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren