1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Bürgerhaus Pfersee: Stadt will auf Kritiker des Ausbaus zugehen

Augsburg

31.01.2019

Bürgerhaus Pfersee: Stadt will auf Kritiker des Ausbaus zugehen

Diese Freifläche zwischen Jugendhaus (links) und Bürgerhaus Pfersee ginge bei einem Erweiterungsbau verloren. Die Bürgeraktion Pfersee Schlössle kann sich mit diesem Vorhaben aus mehreren Gründen nicht anfreunden.
Bild: Annette Zoepf

Sozialbürgermeister Stefan Kiefer hält prinzipiell an den Plänen für einen Anbau fest. Allerdings soll es eine "erweiterte Bürgerbeteiligung" geben.

Nach der Kritik an den Plänen der Stadt, das Bürgerhaus Pfersee baulich zu erweitern, soll es eine "erweiterte Bürgerbeteiligung" geben, kündigt Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) an. Dabei solle das Projekt, zu dem inzwischen mehr Einzelheiten feststehen, vorgestellt und Bedenken diskutiert werden. Wie berichtet kritisierten die Bürgeraktion Pfersee und die Pferseer CSU die Pläne, die einen Anbau vorsehen, der ein Stück weit in den Schlössle-Park hineinreichen würde.

Stadt hält an Erweiterungsplänen für Bürgerhaus Pfersee fest

Grundsätzlich hält die Stadt aber an den Projekt fest. Sozialbürgermeister Stefan Kiefer (SPD) sagt, dass das Konzept, mit dem zusätzliche Angebote für Famililen (Familienstützpunkt und eine Großkindertagespflege) geschaffen werden sollen, ohne bauliche Erweiterung nicht gehe. "Das geht nicht, indem man das Dachgeschoss ausbaut. Folgt man den Gedanken der Bürgeraktion, ist das Ziel nicht erreichbar."

Im Stadtrat am Donnerstagnachmittag soll ein Grundsatzbeschluss für das 2,1 Millionen Euro schwere Projekt fallen. 1,4 Millionen Euro staatliche Fördermittel sind in Aussicht gestellt. (skro)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren