Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Bürgerliche Fraktion will Neubau bei der Augsburger FOS/BOS prüfen

Augsburg

29.01.2021

Bürgerliche Fraktion will Neubau bei der Augsburger FOS/BOS prüfen

Der Schulkomplex am Alten Postweg im Hochfeld ist marod. Soll er saniert oder abgerissen und neu gebaut werden?
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivfoto)

Plus Angesichts der Kostensteigerung bei der geplanten Sanierung der FOS/BOS in Augsburg müsse über Alternativen nachgedacht werden. So lautet die Forderung.

Nach dem Bekanntwerden der Mehrkosten für die Sanierung des Schulzentrums von Fachoberschule, Berufsoberschule und Reischlescher Wirtschaftsschule am Alten Postweg fordert die Fraktion Bürgerliche Mitte die Prüfung eines Neubaus. Auch das Schulkollegium äußerte sich in der Vergangenheit positiv zu einem Neubau.

Im März 2019 gingen die Schüler der BOS/FOS auf die Straße, weil der bauliche Zustand ihrer Einrichtung unerträglich geworden war.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archivfoto)

Statt wie im Sanierungskonzept der Stadt vorgesehen, bei dem für die Dauer der Sanierung der Parkplatz mit einem Container-Interimsgebäude bebaut wird, solle man an dieser Stelle gleich einen Schulneubau mit Tiefgarage erstellen, so die Idee der Bürgerlichen Fraktion. "Die Klassen, die den Bestandsbau dann wegen der Sanierung verlassen müssten, könnten hier dauerhaft untergebracht werden und man würde sich auch noch die Kosten für die Container-Interimslösung sparen", so die Fraktion.

Pro Augsburg und Freie Wähler, die Bestandteil der Bürgerlichen Fraktion sind, hatten dies bereits in der vergangenen Ratsperiode gefordert, als die grundsätzliche Entscheidung für eine Sanierung erfolgte. Angesichts der Kostensteigerung von 88 Millionen auf bis zu 139 Millionen (Baupreissteigerungen bis zum Sanierungsende 2026 eingerechnet) wolle man eine Gegenrechnung. Das Thema solle einstweilen von der Tagesordnung im Bildungsausschuss des Stadtrats, der kommenden Montag tagt, genommen werden. Die Stadt lehnte einen Neubau bisher aus finanziellen wie aus technischen Gründen ab. (skro)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren