Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Corona-Fälle in weiteren Seniorenzentren in Augsburg gemeldet

Augsburg

16.10.2020

Corona-Fälle in weiteren Seniorenzentren in Augsburg gemeldet

In städtischen Altenheimen in Augsburg wurden in den vergangenen Tagen zahlreiche Tests auf das Corona-Virus durchgeführt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Im Hospitalstift infiziert sich eine 91-Jährige mit dem Coronavirus. Im Haus Lechrain löst eine positiv getestete Mitarbeiterin eine Reihe von Vorkehrungen aus.

In zwei Seniorenzentren der Stadt hält das Coronavirus die Verantwortlichen derzeit besonders auf Trab. Im Hospitalstift in der Innenstadt stellte sich bei einem Stichprobentest heraus, dass eine 91-jährige Bewohnerin mit dem Covid-19-Virus infiziert ist. Laut Einrichtungsleiter Michael Meier wurden alle Personen, die mit der Frau in Kontakt standen, unter Quarantäne gestellt und auf das Virus getestet. Die Frau, die das Haus häufig zum Spaziergang und Einkaufen verlassen habe, habe selbst habe zu keinem Zeitpunkt coronatypische Symptome verspürt.

Corona-Testergebnisse im Augsburger Hospitalstift stehen noch aus

Wie die städtische Altenhilfe weiter mitteilt, wurden im Hospitalstift als Folge 36 Bewohner und 32 Mitarbeitende vorsorglich auf das Virus getestet. "Die Ergebnisse stehen noch aus. Eine vorläufige Entwarnung kann erst gegeben werden, wenn alle Testergebnisse negativ sind", sagt Werkleiterin Susanne Greger. Sie will weitere Tests veranlassen. Die Angehörigen der getesteten Senioren wurden gebeten, Besuche zu verschieben. Sowohl die 91-Jährige, als auch die drei Mitarbeiter, die in engem Kontakt zu der Frau standen, befinden sich in Quarantäne. Auch der betroffene Wohnbereich wurde laut Altenhilfe isoliert.

Infektion im Haus Lechrain bei einem Routinetest entdeckt

Im Haus Lechrain in Lechhausen hat eine infizierte Mitarbeiterin eine Reihe von Schutzvorkehrungen ausgelöst. Die Infektion war im Rahmen einer routinemäßigen Reihentestung entdeckt worden. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, wurden die Kontaktpersonen der Frau ermittelt und vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt. Darüber hinaus erfolgten weitere Tests bei Mitarbeitenden mit einem positiven Ergebnis. Des Weiteren wurden laut Stadt 32 Bewohner getestet. Die bislang bekannten Ergebnisse seien alle negativ, die restlichen Testergebnis stünden noch aus. Die getesteten Personen zeigten bislang allesamt keine Symptome, heißt es.

Hinzu kamen im Haus Lechrain zwei Verdachtsfälle bei einem Mitarbeiter und einem Bewohner, die ebenfalls eine Reihe von weiteren Tests auslösten. Alle 19 Testungen und die Verdachtsfälle seien negativ, teilt die Stadt mit.

Ein großes Thema sind Corona-Infektionen darüber hinaus im Haus Abraham in Inningen.

Lesen Sie auch: So wollen Pflegeheime einen Corona-Ausbruch verhindern

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren