Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Coronavirus: Stadt Augsburg testet alle Betroffenen im Servatiusstift

Augsburg

14.07.2020

Coronavirus: Stadt Augsburg testet alle Betroffenen im Servatiusstift

Die Stadt Augsburg hat alle Bewohner und Mitarbeiter einer Altenhilfe auf das Coronavirus getestet.
Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Nachdem es vor kurzem zu drei Corona-Fällen in einer Augsburger Altenhilfe kam, hat die Stadt nun alle Mitarbeiter und Bewohner getestet. Die Ergebnisse sind eindeutig.

Im Seniorenzentrum Servatiusstift kam es vor rund einer Woche zu drei Corona-Fällen. Miteinander verwandte Mitarbeiterinnen hatten sich angesteckt, hinzu kam eine infizierte Heimbewohnerin. Für das Heim mit über 100 Bewohnern galt vorübergehend wieder ein Besuchsverbot. Eine erste Reihentestung unter 58 Mitarbeitern und Bewohnern ergab – außer der einen infizierten Bewohnerin – keinen weiteren Corona-Fall.

Die Corona-Fälle in Augsburg nehmen aktuell zu

Nun hat die Stadt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, die Altenhilfe habe im Seniorenzentrum Servatius – unterstützt durch den zugewiesenen Hausarzt der Einrichtung – erstmals eine flächendeckende Reihentestung bei allen 83 Mitarbeitern auf das Virus SARS-CoV-2 durchgeführt. Seit Montagabend würden nun alle Ergebnisse vorliegen. Einrichtungsleiter Alexander Menzel erklärte: „Alle Tests auf SARS-CoV-2 bei Mitarbeitenden waren negativ.“

In der vergangenen Woche kam es im gesamten Stadtgebiet zu einem Anstieg der Corona-Fälle – über 40 neue Fälle kamen in kurzer Zeit hinzu, bis einschließlich Dienstag galten 61 Menschen als aktuell erkrankt.

Über das aktuelle Ergebnis im Servatiusstift herrsche große Erleichterung in der Senioreneinrichtung und bei allen Angehörigen, erklärt die Stadt in ihrer Mitteilung. Auch der positiv getesteten Bewohnerin gehe es gesundheitlich „sehr gut“. Das Schutz- und Hygienekonzept des Seniorenzentrums Servatius und die intensiven Vorkehrungen hätten sich als wirksam erwiesen. Insgesamt erklärte die Stadt gegenüber unserer Redaktion, noch keinen Beginn einer zweiten Welle zu sehen. Das Gesundheitsamt ermittele die Infektionsketten.

Lesen Sie auch: Corona-Krise: Werden in Augsburg besonders viele Bußgelder verhängt?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren