1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Credolino im Hochfeld baut Kindergarten

Augsburg

12.12.2018

Credolino im Hochfeld baut Kindergarten

Bald können (von links) Tatjana Rüb, Juna und Julia ihre Bilderbücher im neuen Kindergarten ansehen.
Bild: Fridtjof Atterdal

Investor errichtet neues Gebäude. Dort wird nicht nur für die Kinder etwas geboten.

Im Hochfeld wird ein neuer Kindergarten gebaut. Der zweisprachige Kindergarten und die Kindertagesstätte „Credolino“, derzeit noch im Petershof an der Johann-Georg-Halske-Straße untergebracht, baut gegenüber ein eigenes Gebäude, berichtet Geschäftsführerin Tatjana Rüb. Im Jugendhilfeausschuss der Stadt sind jetzt die Fördermittel dafür freigegeben worden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Kita im zweiten Stock des Peterhofs beherbergt derzeit 40 Kindergarten- und 20 Hortkinder in drei Gruppen, so Rüb. Die Räume seien nicht schlecht, doch mittlerweile platze man aus allen Nähten. Ein großes Manko sei, dass man den Spielplatz nur mit einem Gang über die Straße erreichen kann. Auch wenn hier nur wenige Autos unterwegs sind, sei das mit so vielen Kindern immer riskant. Direkt an den Spielplatz schließt das Baugrundstück an, auf dem ein Investor den neuen Kindergarten bauen will. Rund 1000 Quadratmeter soll das neue Gebäude groß werden, so Rüb – momentan sei man auf 650 Quadratmetern untergebracht. Mit dem größeren Gebäude könnten auch die Kapazitäten erweitert werden – künftig sollen hier 100 Kindergarten- und 25 Hortkinder betreut werden. Der russisch-deutsche Kindergarten sei nachgefragt – Eltern aus dem ganzen Stadtgebiet, aber auch aus Aystetten, Gersthofen und Gablingen bringen ihre Kinder zur Betreuung ins Credolino. „Bei uns wird neben Deutsch auch Russisch gesprochen, damit sich Kinder, die noch nicht so lange in Deutschland leben, nicht verloren vorkommen, beschreibt Rüb das Konzept. Neben der Einrichtung im Hochfeld gibt es auch noch einen Credolino-Kindergarten in der Augsburger Synagoge.

Kantine mit Erlebnisbereich für die Eltern

In der Einrichtung im Hochfeld sind zwölf Pädagogen beschäftigt, dazu kommen drei Kräfte für die Küche, so Rüb. Zum Konzept gehört es, dass alle Mahlzeiten im Haus frisch zubereitet werden, die Kinder bekommen auf Wunsch Frühstück, Mittagessen und einen Nachmittagssnack. „Das Frühstück wird sehr gut angenommen, weil es die Eltern entlastet“, sagt die Geschäftsführerin.

Im neuen Haus wird es deshalb im Keller eine große Kantine mit einem Erlebnisbereich für die Eltern geben. „Wenn die Kinder morgens kommen, können die Eltern noch in Ruhe eine Tasse Kaffee bei uns trinken“, so Rüb. Im Erdgeschoss wird es Räume für zwei Kindergartengruppen geben, im ersten Stock sollen die Hortkinder sowie Bewegungsräume untergebracht werden. Auch eine Spielterrasse ist dort vorgesehen. „Wir haben dann auch Platz für Bastel-Ateliers, für zwei Schlafräume und einen direkten Zugang zum Spielplatz“, freut sich Rüb. Sie geht davon aus, dass im Frühjahr oder Sommer 2019 der Spatenstich erfolgen kann, einziehen möchte man bis Dezember 2020. Das sei der späteste Termin, denn dann müsse man die Räume im Petershof verlassen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren