Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Das Bad als Wohlfühlraum

10.06.2009

Das Bad als Wohlfühlraum

Intelligent gestaltete Sanitärobjekte und besondere Armaturen machen das Bad für alle Lebensalter noch komfortabler. Echtholz-Look und Teppichboden statt kalter Fliesen, erfrischende Design-Ideen und eine große Auswahl an Badewannen, Waschbecken und Armaturen verwandeln triste Duschbäder in Orte der puren Entspannung.

Noch mehr Komfort heißt heute die Devise: So gibt es jetzt flexible Waschbeckensysteme, die für Kinder, Erwachsene und Senioren immer in der optimalen Höhe eingestellt werden können, ohne dass ein neuer Anschluss nötig ist. Neben den mittlerweile weitverbreiteten ebenerdigen Duschen sorgen inzwischen auch barrierefreie Wannen für noch mehr Bequemlichkeit.

Für jede Altersgruppe

Sie bieten einen niedrigen Einstieg über eine breite Zugangstür. Ausgestattet mit einer zusätzlichen Sitzfläche, können darin Menschen jeden Alters gemütlich baden - oder auch duschen. Denn viele Wannen erlauben heute beides - aktives Duschvergnügen und wohlige Entspannung in der Wanne. Außerdem spart man Platz und Kosten. "Gerade bei der Renovierung von kleinen Badezimmern, wie sie in älteren Gebäuden vorherrschen, ist das ein Pluspunkt", so Uta Schaller für die BHW Bausparkasse.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch im privaten Bereich immer beliebter: mit Sensoren ausgestattete Armaturen, die berührungslos zu bedienen sind und dazu noch Wasser sparen (Kosten: ab 250 Euro).

Einmal die Wunschtemperatur gewählt, und man ist sicher, dass das Wasser nie zu heiß oder zu kalt aus dem Hahn strömt. pm

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren