Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

Freizeit

11.05.2015

Das „Testgebiet“

Der Stempflesee.
Bild: Anne Wall

An vier Stellen im Stempflesee werden Pfähle gesetzt, die zur Uferbefestigung dienen

Der bei Spaziergängern beliebte Stempflesee wird jetzt zum „Testgebiet“. Es geht um die richtige Form der Uferbefestigung. Vier Testabschnitte sind vorgesehen, an denen spezielle Pfähle gesetzt werden. Dies ist das Ergebnis intensiver Abstimmungen unter den beteiligten Behörden. Hintergrund ist, dass die jahrzehntealte Uferbefestigung aus Holzpfählen und -brettern morsch ist. Der Uferweg rutscht teils schon in den See ab und musste provisorisch geflickt werden. Die Pläne der Stadt, das Ufer mit Natursteinen naturnäher zu gestalten, erregten aber Protest bei Bürgern, unter anderem wegen dann nötiger Baumfällungen. Der Stadtrat zog das Vorhaben in der geplanten Form zurück. Aus den Erfahrungen der Testphase soll entschieden werden, welches Vorgehen passt. Bei der Finanzierung sieht es so aus, dass der Testlauf 12500 Euro kostet. Geld ist da. Die Stadtsparkasse Augsburg hatte im Jahr 2012 eine zweckgebundene Spende von 120000 Euro zur Verfügung gestellt. Sie dient als Anschubfinanzierung der Sanierung des Stempflesees. (möh)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren