Newsticker

Bundesregierung plant zusätzliche Hilfen für Mittelstand - Russland will Foto-Datenbank von Infizierten anlegen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Das sind die Höhepunkte des Osterplärrers

Augsburg

15.04.2014

Das sind die Höhepunkte des Osterplärrers

Auf dem Plärrer ist die Attraktion dieses Jahr eine Riesenschaukel. Wir erklären, warum der Festplatz an einem Tag leuchtet – und was man sonst über den Plärrer 2014 wissen muss.

Das ist nur etwas für starke Nerven: Die Riesenschaukel „Konga“ steht erstmals auf dem Augsburger Plärrer. Und alleine die Daten beeindrucken: Bis zu 45 Meter hoch werden die Fahrgäste darin geschleudert, die Gondeln erreichen ein Tempo von 120 Stundenkilometern. Und der Körper ist enormen Fliehkräften ausgesetzt – angeblich bis zum Vierfachen der Erdbeschleunigung.

Die große Schaukel öffnet, wie alle anderen Attraktionen, Buden und Bierzelte auf dem Plärrergelände, am Ostersonntag zum ersten Mal. Um 11 Uhr sticht Oberbürgermeister Kurt Gribl im Binswanger-Zelt ein Fass Bier an. Bis zum Sonntag, 4. Mai, werden dann über eine halbe Million Besucher erwartet. Alleine in den Bierzelten und Biergärten gibt es Plätze für mehr als 7000 Gäste. Das muss man zum Frühjahrsplärrer wissen:

Die Riesenschaukel "Konga" ist eine der neuen Attraktionen

Die große Neuheit ist die Riesenschaukel „Konga“ – das Fahrgeschäft ist erst drei Jahre alt. Erstmals auf dem Augsburger Plärrer ist auch die Attraktion „Crazy Outback“. Die Besucher erleben in einer nachgeahmten australischen Landschaft diverse Überraschungen. Bekannte Klassiker sind unter anderem der „Break Dance“ und die „Leopardenspur“.

Das sind die Höhepunkte des Osterplärrers

Vier Zelte stehen auf dem Plärrer. In den beiden großen Zelten, „Schaller“ und „Binswanger“, kostet die Maß Bier erstmals mehr als acht Euro – die Wirte verlangen 8,10 Euro. Kleiner und ruhiger geht es zu in der Sterndl-Alm und in der Hühnerbraterei – sie ist nach 56 Jahren letztmals auf dem Plärrer. Im Schallerzelt hat die Augsburger Band „Presley Family“ am Sonntag, 27. April, abends ein Heimspiel. Ein Höhepunkt im Binswanger-Zelt ist der Auftritt von „Dolce Vita“ am Montag, 28. April.

Besondere Tage locken mit Sonderangeboten

Auf dem Plärrer ist jeweils mittwochs Kinder- und Jugendtag mit ermäßigten Fahrpreisen und Sonderangeboten an den Ständen bis 20 Uhr. Ein Feuerwerk gibt es an den beiden Plärrer-Freitagen, jeweils um 22.30 Uhr. Am Freitag, 25. April, soll nicht nur der Himmel, sondern auch der ganze Festplatz leuchten – an den Ständen und Fahrgeschäften werden kostenlos Knicklichter an die Besucher verteilt. „Tag der Tracht“ ist am Dienstag, 29. April. An diesem Tag werden unter anderem Musikkapellen über den Platz ziehen.

Am Sonntag, 27. April wird auf dem Plärrer ein katholischer Zeltgottesdienst gefeiert. Er beginnt um 9.30 Uhr im Binswanger-Zelt.

Die Stadt rät, das Auto stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen

Die Geschäfte und Zelte auf dem Plärrer sind montags bis donnerstags von 12 bis 23 Uhr geöffnet. Freitags wird von 12 bis 23.30 Uhr auf dem Platz gefeiert, samstags von 10.30 Uhr bis 23.30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10.30 bis 23 Uhr.

Die Stadt empfiehlt, das Auto am besten stehen zu lassen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Plärrer zu kommen. Die Straßenbahnlinie 4 hält direkt am Plärrergelände. Gebührenpflichtige Parkplätze für rund 500 Autos gibt es an der Holzbachstraße. Rund 270 kostenlose Parkplätze gibt es am Wochenende sowie wochentags ab 18 Uhr auf dem Mitarbeiterparkplatz der Stadt beim Arbeitsamt. Die Zufahrt erfolgt über die Senkelbachstraße. Achtung: Auf der Langenmantelstraße gilt während des Plärrers Tempo 30.

Einen Taxistandplatz gibt es in der Badstraße auf der Südseite des Plärrergeländes.

Wer Hilfe benötigt, kann sich an die Plärrerwache wenden – sie ist beim westlichen Ausgang des Volksfests an der Schwimmschulstraße zu finden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren