Newsticker
Ukraine meldet schwere russische Raketenangriffe im Osten
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Debatte: Kontrolle von Radlern löst Streit aus

Debatte
28.05.2014

Kontrolle von Radlern löst Streit aus

Radler fühlen sich ungerecht behandelt: Werden sie strenger kontrolliert als Autofahrer?

Ordnungsreferent widerspricht, dass Autofahrer besser wegkommen

Fahrradstadt 2020, das will Augsburg werden. Radfahrer Ulf Jakob hat da ganz andere Erfahrungen gemacht. Er fühlt sich von den städtischen Ordnungskräften gegenüber Autofahrern krass benachteiligt. Jakob war über den Steg am Hochablass geradelt, 15 Euro Strafe musste er deswegen zahlen. Was ihn störe, beschrieb Jakob in einem Leserbrief, sei, dass zeitgleich Autofahrer, die ihr Fahrzeug unberechtigt am Eiskanal geparkt hatten, mit einem blauen Auge davonkamen. Weil Autofahrer gleich wegfuhren, stellten die Polizeibeamten keinen Strafzettel aus. Für Jakob ist klar: Radler werden in der Autostadt Augsburg strenger kontrolliert als Autofahrer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.