Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Debatte: Wohnen: Die Stadt Augsburg muss stärker mitmischen

Wohnen: Die Stadt Augsburg muss stärker mitmischen

Kommentar Von Stefan Krog
29.09.2019

Das bisherige Konzept schafft zwar neue Wohnungen in Augsburg, bezahlbar sind sie aber nicht für jeden. Welche Ansätze dabei helfen könnten, das zu ändern.

Wenn es um die Linderung des Wohnungsmangels und das Ermöglichen von bezahlbaren Mieten geht, dann liegen momentan viele Vorschläge auf dem Tisch. Hinter den Diskussionen über Mietpreisbremse, Erhaltungssatzung, Sozialwohnungsquoten oder Gewinnabschöpfung geht es um eine einfache Frage: Können der freie Markt und ein Weniger an Vorschriften der Wohnungsknappheit und explodierender Preise Herr werden? Oder müsste ganz im Gegenteil die öffentliche Hand nicht viel stärker in den Wohnungsbau einsteigen und mehr Regulierungen erlassen, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, weil die Mechanismen des freien Marktes momentan für das Gegenteil sorgen?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.