Newsticker
Russische Flugabwehr schießt angeblich Drohnen über der Krim ab
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Demo: 800 Augsburger gegen 13 Rechtsextreme

Demo
10.08.2015

800 Augsburger gegen 13 Rechtsextreme

„Augsburg ist bunt“ hieß es auf Schildern der Demonstranten auf dem Jakobsplatz. Ihnen standen in 35 Meter Entfernung 13 Rechtsextreme gegenüber. „Die Lüge vom Frieden“ nannte sich ihre Aktion. Die Demonstrationen verliefen ohne Zwischenfälle.
Foto: Peter Fastl

Das Bündnis für Menschenwürde setzte ein starkes Zeichen gegen die Aktion des ehemaligen NPD-Funktionärs Roland Wuttke. Doch er will wiederkommen

Ein klares Signal setzten die Bürger zum Friedensfest: 13 Rechtsextreme hatten sich am Samstag gegen 13 Uhr zur Demo der Bürgerinitiative Ausländerstopp auf dem Jakobsplatz versammelt. Ihnen gegenüber standen 800 Menschen, die lautstark protestierten und „Augsburg-ist-bunt“-Schilder in die Höhe hielten. Sie waren dem Aufruf des Bündnisses für Menschenwürde gefolgt, das eine Gegendemonstration angemeldet hatte. Verschiedene Initiativen, Gewerkschaften, Parteien und Kirchen hatte diese Menschenmasse mobilisiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.