1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der Advent von seiner schönsten Seite

Augsburg

07.12.2017

Der Advent von seiner schönsten Seite

Copy%20of%20AbraxXmas17_02(1).tif
6 Bilder
Die Besucher des Kulturwinters im Abraxas konnten bei den Künstlern nicht nur Weihnachtsgeschenke kaufen. sondern auch am Feuer gemütlich zusammensitzen.
Bild: Annette Zoepf

Feiern in den Stadtteilen lockten zahlreiche Besucher an. Essen und Trinken spielen dabei nicht die Hauptrolle.

Wer sich auf Weihnachten einstimmen möchte, braucht dafür nicht unbedingt den Weg in die Innenstadt zu nehmen. Auch in den Stadtteilen legen sich Vereine und Arbeitsgemeinschaften schwer ins Zeug, um Adventsmärkte und Christbaumfeiern auf die Beine zu stellen. Beispielsweise am Helmut-Haller-Platz, der sich unter der Regie der Arge Oberhausen ein Wochenende lang als Budenstadt präsentiert. Bemerkenswert war dort die Beteiligung der Schulen. So offerierten die Kinder der Werner-Egk-Grundschule Selbstgebasteltes, in den vergangenen Wochen gebastelt. Nicht etwa für sich selbst. Mit dem eingenommenen Geld sollen Projekte ermöglicht werden, für die im offiziellen Etat der Schule kein Geld vorgesehen ist.

Auch die Löweneck- und Heinrich-von-Buz-Schule waren mit von der Partie. Am Stand des Jugendzentrums h2o waren selbst gemachte Badekugeln der Renner.

Freude über Sponsoren

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Arge-Vorsitzende Hannelore Köppl freute sich nicht nur über sehr viele Besucher an beiden Tagen, sondern vor allem über eine unerwartete Spende der Wohnbaugruppe: „Wir haben 1000 Euro für unsere Arbeit erhalten. Das hilft uns sehr“, sagte sie. Die erstmals installierte Weihnachtsbeleuchtung an den Lichtmasten auf dem Platz wurde ebenfalls gesponsert – von der Bahnhofsbuchhandlung Wintergerst und dem Wirt des „Bobs“.

Mit besinnlichen Worten und abwechslungsreich bestückten Buden präsentierte sich der Adventsmarkt der Arge Kriegshaber im Park der evangelischen Kirche St. Thomas. Nach der Premiere im Vorjahr gibt es dort auch in diesem Jahr wieder eine lebendige Krippe.

Ebenfalls im Stadtteil ist das Kulturhaus Abraxas beheimatet, das mit seinem Kulturwinter im Biergarten besondere Akzente setzte. Künstler boten Selbstgemachtes, Musiker heizten den Besuchern auf der Freiluftbühne ein.

Besinnliche Worte und Basteleien

Im Bärenkeller hält die Siedlergemeinsaft Bärenkeller Süd-Mitte das Gemeinschaftsleben bei verschiedenen Anlässen hoch. Bei der Christbaumfeier auf dem Bürgerplatz zwischen den Kirchen war für jeden Besucher etwas geboten: Besinnliche Worte, kulinarische Köstlichkeiten und Basteleien.

Mit ihrer Weihnachtstombola sorgte die Aktionsgemeinschaft Pfersee Aktiv! für reges Treiben auf dem Platz vor Herz Jesu. Besucher durften sich über 500 Preise freuen, die von den Geschäftsleuten gespendet worden waren. Die teilnehmenden Schulen bekamen der Erlös der Veranstaltung, bei dem auch in diesem Jahr der Pferseer Nusskönig ermittelt wurde: Es handelt sich um eine Nusskönigin – Leticia Rittler.

Kontrast zum emsigen Treiben

In der Jakobervorstadt waren Kinder ebenfalls mit von der Partie. Sie halfen mit, den Christbaum vor St. Jakob zu schmücken. Dorthin hatte der Stadtteilverein zu seiner Adventsfeier gebeten, die mit einer Andacht begann und mit einem geselligen Beisammensein endete. Dass es mit der zeitgleich stattfindenden Shopping-Nacht Konkurrenz in der Innenstadt gab, war den Organisatoren bewusst. Sie wollten einen Kontrast zum emsigen Treiben in der City setzen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
IMG_4562.jpg
Augsburg

Fliegende Kuh löst Feuerwehr-Einsatz am Bahnhof aus

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket