Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der Augsburger Christkindlesmarkt ist eröffnet!

Augsburg

25.11.2019

Der Augsburger Christkindlesmarkt ist eröffnet!

Es ist für viele Augsburger ein Pflichttermin: Zahlreiche Besucher drängten sich am Montagabend auf dem Christkindlesmarkt und warteten darauf, dass die Lichter am Christbaum und an den Ständen angingen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Der Augsburger Christkindlesmarkt 2019 wurde am Montagabend eröffnet. Ein besonderer Höhepunkt war dabei der Auftritt des Opernsängers Stefan Sevenich.

Es ist für viele Augsburger ein Pflichttermin: Tausende Besucher warteten am Montagabend auf dem Christkindlesmarkt darauf, dass die Lichter am Christbaum und an den Ständen angingen. Die Zeremonie begann um 18 Uhr.

Augsburger Christkindlesmarkt 2019: Eröffnung mit Stefan Sevenich

Neben traditionellen Höhepunkten wie dem Engelesspiel trat dieses Mal sogar ein Opernsänger auf: Bassbariton Stefan Sevenich, der mehr als zehn Jahre in Augsburg gelebt hat, sang auf der Bühne vor dem Rathaus. Schließlich schaltete Oberbürgermeister Kurt Gribl zusammen mit dem Christkind die Lichter an – was die Besucher erfreute.

Der Augsburger Christkindlesmarkt 2019 wurde am Montag eröffnet. Hier die Bilder des besonderen Abends.
58 Bilder
Impressionen von der Eröffnung des Augsburger Christkindlesmarkts
Foto: Silvio Wyszengrad, Valterio D'Arcangelo

Das war sie, die offizielle Eröffnung. Der Markt hat bis Heiligabend geöffnet.

 

Weihnachtsmärkte in der Region auf einen Blick

In der Region gibt es noch viele weitere Weihnachtsmärkte. Hier bieten wir einen Überblick mit Karte: zur Weihnachtsmarkt-Übersicht. (jaka)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.11.2019

Gottseidank gibt es noch ein bisserl Kultur für die von außen ferngesteuertem Rest-Germanen.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren