Newsticker
Johnson & Johnson verschiebt Einführung von Corona-Impfstoff in Europa
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der Augsburger Zoo hat wieder offen: Besondere Regeln für Besucher

Augsburg

08.03.2021

Der Augsburger Zoo hat wieder offen: Besondere Regeln für Besucher

Seit Ende Oktober war der Augsburger Zoo wegen Corona geschlossen. Am Montag waren erstmals wieder Besucher willkommen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die mehr als viermonatige Zwangspause im Zoo Augsburg ist beendet. Beim Eintritt und dem Schlendern auf der Anlage gibt es jedoch einiges zu beachten.

Für viele der 1250 Tiere im Augsburger Zoo dürfte der Mittagsschlaf am Montag kürzer ausgefallen sein als gewohnt: Nach mehr als viermonatiger Schließung wegen der Corona-Beschränkungen öffnete der Tiergarten erstmals wieder seine Tore. Bis zum Zapfenstreich um 17 Uhr wurden laut Direktorin Barbara Jantschke 1850 Besucher gezählt.

Vor allem Familien mit kleineren Kindern nutzten die Gelegenheit zum langersehnten Tapetenwechsel an der frischen Luft. "Wir freuen uns total, endlich wieder in den Zoo gehen zu können. Schauen Sie nur, wie die Kinderaugen leuchten ", sagt Ruth Mahler aus Landsberg. Die junge Mutter schlendert mit ihren Kindern Rosalie und Theo den Rundgang entlang, bis sie beim Bronze-Nashorn angekommen sind. Auf dem Rücken des "geduldigen" Tieres nehmen die kleinen Zoobesucher fast im Minutentakt fürs obligatorische Erinnerungsfoto Platz. Der außergewöhnliche Ausflug in Corona-Zeiten will dokumentiert sein.

Ruth Mahler (links) und Alina Seeholzer aus Landsberg genießen mit ihren Kindern den Zooausflug.
Foto: Silvio Wyszengrad

Dass die Besucher die Exkursion planen, Tickets vorab im Internet kaufen und ausdrucken müssen, scheint sie ebenso wenig zu stören wie die geschlossenen Tierhäuser und die FFP2-Maskenpflicht auf dem kompletten Freigelände. Das sei nur etwas blöd bei den Fotos, sagt Mahler mit einem Schmunzeln hinter ihrem Mund-Nasen-Schutz.

Immerhin sind die Zoo-Bewohner von den Hygieneregeln der Staatsregierung befreit. So kann das Kapuzineräffchen genüsslich an einem Ast herumnagen, während es den ungewohnten Auftrieb vor seinem Gehege beobachtet. Als der Robbenpfleger seinen Schützlingen zur Feier des Tages ein paar Fische spendiert, tollen die Meeressäuger dermaßen ausgelassen in ihrem Bassin herum, dass die Zaungäste ein paar Wassertropfen abbekommen. Bei Susann Hering gesellen sich noch ein paar Freudentränen hinzu. "Ich bin fast noch aufgeregter als meine Tochter Sophia."

Der Augsburger Zoo litt unter fehlenden Einnahmen

Wie groß die Freude der Augsburger und der Besucher aus der Region über die Wiedereröffnung des Tierparks war, zeigte sich bereits am Samstag zum Start des Online-Kartenverkaufs an einem überlasteten Server. Ein aufregendes Wochenende haben auch Direktorin Barbara Jantschke und ihr Team hinter sich, um alles startklar zu machen. Zwar hätte sie sich ein klein wenig mehr Vorlauf gewünscht, dennoch überwiegt bei Jantschke die Freude über den mittlerweile zweiten Restart nach dem Corona-Lockdown. Schließlich leisteten die Einnahmen aus den Tickets einen wichtigen Beitrag, um die Pflege und den Unterhalt der Tiere zu stemmen. Rund 300.000 Euro fallen hier Monat für Monat an, rechnete die Zoochefin kürzlich vor.

Wegen der Corona-Krise bekommen die Tiere im Augsburger Zoo aktuell keinen Besuch. Umso neugieriger haben manche von ihnen auf unseren Fotografen reagiert ...
23 Bilder
Corona-Krise: Ein besonderer Rundgang durch den Augsburger Zoo
Foto: Ulrich Wagner

Anders als im Frühjahr, als sich zeitweise nur 500 Personen gleichzeitig auf dem Areal aufhalten durften, dürfen jetzt laut Direktorin wesentlich großzügiger Tickets verkauft werden. Dennoch sei der Einlass wegen der coronabedingten Dokumentationspflicht nur mit vorab im Internet gekauften und ausgedruckten Karten möglich. Dies gelte auch für Jahreskarten-Besitzer und Kinder unter drei Jahren, die ein tagesaktuelles Kostenlos-Ticket benötigen.

Die Tropenhalle ist wie die anderen Tierhäuser derzeit für Besucher geschlossen.
Foto: Silvio Wyszengrad

Jantschke bitte um Verständnis, dass sämtliche Eintrittskarten lediglich für die laufende Woche freigeschalten werden. Das hänge mit der Pandemie und der damit nötigen Flexibilität zusammen. "Wir dürfen nur bis zu einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 offen bleiben", sagt die Direktorin.

Der Botanische Garten bereitet Wiedereröffnung vor

Theoretisch hätte auch der Botanische Garten in unmittelbarer Nachbarschaft des Tierparks am Montag öffnen dürfen. Doch in der Praxis blieb die Tür zu. Die Wiedereröffnung werde schnellstmöglich erfolgen, der genaue Tag stehe aber noch nicht fest, heißt es seitens der Stadt. Derzeit würden alle erforderlichen Vorbereitungen getroffen, unter anderem zur Dokumentation der Besucher.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

08.03.2021

FFP2-Maskenpflicht an der frischen Luft! Und dafür noch Geld bezahlen...

Permalink
24.03.2021

Bestimmt keine Idee des Betreibers.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren