Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der Countdown hat begonnen

Galeria Kaufhof

29.05.2015

Der Countdown hat begonnen

Die Augsburger Filiale von Galeria Kaufhof schließt. Letzter Verkaufstag ist am Samstag, 13. Juni.
Bild: Silvio Wyszengrad

Am 13. Juni ist letzter Verkaufstag in der Bürgermeister-Fischer-Straße. Die meisten Mitarbeiter haben ihre Zukunft geregelt. Was die Nutzung des Hauses betrifft, ist dagegen noch vieles offen

Der Countdown bei Galeria Kaufhof läuft: Am 13. Juni – einem Samstag – ist letzter Verkaufstag in der Bürgermeister-Fischer-Straße. Damit wird der Schlusspunkt früher gesetzt als zunächst geplant. Die Immobilie ist zwar noch bis 30. Juni an Kaufhof vermietet, muss aber besenrein übergeben werden. Die Zeit zwischen 13. und 30. Juni wird fürs Aus- und Aufräumen benötigt.

Der Ausverkauf bei Galeria Kaufhof hatte im Herbst letzten Jahres begonnen. Inzwischen sind die Lager laut Geschäftsführer Hubert Lauer so gut wie leer. Was noch da sei, werde wohl in den kommenden drei Wochen verkauft. „Wir haben im Moment Rabatte von bis zu 70 Prozent.“ Ob es in den letzten Tagen der Augsburger Filiale weitere Sonderaktionen geben wird, macht Lauer vom Geschäftsverlauf abhängig. Auch die Frage, was mit eventuell übriger Ware geschieht, werde kurzfristig geklärt. „Wenn es wenig ist, lohnt sich eine Übergabe an andere Filialen kaum.“

72 Mitarbeiter sind von der Schließung der Augsburger Niederlassung betroffen. Bis auf einen wurde laut Lauer bereits für alle eine Lösung gefunden: „Einige gehen in Rente, andere in andere Kaufhof-Filialen, wobei hier in erster Linie München gemeint ist.“ Manche Kollegen haben auch zu anderen Arbeitgebern gewechselt, sie haben Kaufhof bereits verlassen. „Wir werden aber versuchen, den Service bis zuletzt aufrecht zu erhalten“, so Lauer. Auch der Geschäftsführer selbst wird in eine andere Kaufhof-Filiale wechseln. Welche, lässt er bislang offen.

Die Stimmung unter den Mitarbeitern ist gelassen. „Als die Nachricht von der Schließung kam, waren wir alle beunruhigt. Jetzt hat sich die Lage entspannt“, sagen einige. Dennoch sei es schade, dass mit der Schließung eine Ära zu Ende gehe. Wer online nach Geschäften von Galeria Kaufhof sucht, wird in Augsburg schon nicht mehr fündig. Dort ist die Schließung bereits vollzogen. Sehr lange wird die Immobilie mit 7000 Quadratmetern aber wohl nicht leer stehen: Mit Schuh Schmid ist bereits ein Nachmieter gefunden. Das Unternehmen hat unter anderem Filialen in Neusäß, Gersthofen, Senden und Karlsfeld. Die Inhaber des neuen Mieters geben sich noch bedeckt, was das Angebot betrifft. In anderen Filialen werden jedoch nicht nur Schuhe verkauft, sondern auch Kinder-, Damen- und Herren- sowie Sportbekleidung. Denkbar ist laut Auskunft von Insidern, dass Schuh Schmid künftig auch in der Bürgermeister-Fischer-Straße ein ähnliches Angebot präsentiert. Wann Schuh Schmid in die Immobilie – sie gehört einer Gemeinschaft von mehreren Besitzern – einzieht, ist ebenfalls offen. Auch die Frage, in welchem Umfang das Haus umgebaut beziehungsweise renoviert werden muss, wurde vom neuen Mieter bislang nicht beantwortet.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren