1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der Hotelturm hat einen neuen Eigentümer

Augsburg

28.07.2016

Der Hotelturm hat einen neuen Eigentümer

Die untere Hälfte des Hotelturms, in der ein Hotel untergebracht ist, hat einen neuen Besitzer.
Bild: Ulrich Wagner

Nach der Insolvenz von Fonds steigt nun ein Berliner Unternehmen ein. Arbeitsplätze sind gesichert.

Von Stefan Krog

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die untere Hälfte des Hotelturms, in der das Dorint-Hotel untergebracht ist, hat einen neuen Eigentümer. Nach der Insolvenz der Fondsgesellschaft „Dorint Hotel in Augsburg“, der die Immobilie gehörte und die mit dem Hotelbetrieb direkt nichts zu tun hat, wird das Berliner Unternehmen „Hotels by HR“ einsteigen. Das teilte die Ebertz-Unternehmensgruppe aus Köln, die den Fonds aufgelegt hatte und über die Neue Dorint GmbH gleichzeitig Hotelbetreiberin war, gestern mit.

Auch ein Augsburger bot mit

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Am Bieterverfahren nahmen rund 30 teils international agierende Investoren teil. Auch der Augsburger Immobilienunternehmer Anton Lotter hatte seinen Hut in den Ring geworfen. Mit der jetzt gefundenen Lösung könnten die Gläubiger befriedigt werden, die 60 Arbeitsplätze im Dorint seien gesichert und der Betrieb des Hotels könne weitergehen, so Ebertz. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Das Unternehmen „Hotels by HR“ kauft Hotelimmobilien und managt diese auch teils als Franchise-Nehmer, ohne selbst als Hotelmarke in Erscheinung zu treten.

Die Zukunft ist unklar

Dass der Fonds in Schieflage geriet, lag dem Vernehmen nach nicht am Hotelbetrieb in Augsburg, der recht gut läuft, sondern an hohen Kreditbelastungen. Auch die Situation im maroden Kongressparkhaus soll eine Rolle gespielt haben. Das Dorint hat momentan noch Stellplätze im Parkhaus, der Rest des maroden Parkhauses ist gesperrt. Die Zukunft der Immobilie ist unklar.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren