1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der Mittelstand setzt auf eine Doppelspitze

Wechsel

14.02.2014

Der Mittelstand setzt auf eine Doppelspitze

Richard Lang (links) und Rainer Ptok (3. von links) hatten im Audi-Zentrum von Michael Agsteiner (2. von links) ihren ersten großen Auftritt. Gastredner war Roland Kreitmeier von Siemens (rechts).
Bild: Ruth Plössel

In Zukunft sprechen Richard Lang und Rainer Ptok für den Verband. Zu ihrem ersten Jahresempfang kamen 150 Gäste

Die Stimme des Mittelstands in der Region soll künftig deutlicher zu hören sein. Deswegen baut der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) seine Strukturen in Augsburg sowie in den beiden Nachbarlandkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg weiter aus. Der bisherige Beauftragte für die Region, Gerhard Smischek, der das Amt in Teilzeit bekleidet hatte, zieht sich zurück. Jetzt gibt es eine Doppelspitze mit Richard Lang, 61, und Rainer Ptok, 50. Beim Jahresempfang des Verbandes, der in der Region rund 150 Mitglieder hat, hatte das Team vor rund 150 Gästen im Audi-Zentrum seinen ersten offiziellen Auftritt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Lang ist studierter Betriebswirt. Er war viele Jahre für Kleindienst Datentechnik sowie zuletzt für Banc Tec tätig. In dieser Funktion war er viel im Ausland unterwegs. Lang half unter anderem beim Aufbau von Zentralbanken in Afrika, er führte ein Zensusprojekt in Nigeria durch oder etablierte Systeme zur Einkommenssteuererfassung in den USA. Er wird sich nun voll der Verbandsarbeit in der Region widmen.

Der zweite Beauftragte Ptok ist Jurist. Er war zuletzt für die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft in München tätig. In Augsburg arbeitete er zuvor für Zeuna Stärker und war viele Jahre persönlicher Assistent von Hubert Stärker. Ptok wird neben seiner Funktion in der Region für den BVMW in Berlin im Bereich der Außenbeziehungen tätig sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Siemens-Chef weist den Weg in die Zukunft

Bei dem Empfang am Mittwochabend trafen sich viele Unternehmer aus der Region sowie Vertreter aus der Politik. Der Leiter der Augsburger Siemens-Niederlassung, Roland Kreitmeier, erläuterte als Gastredner, vor welchen Herausforderungen Unternehmen stehen, wollen sie die Zukunft nachhaltig gestalten. „Es ist essenziell, dass wir Innovationen vorantreiben“, sagte Kreitmeier.

Er machte deutlich, dass sich die heimische Wirtschaft im Wettbewerb gegen die ausländische Konkurrenz kaum durch den Preis abheben wird. „Wir müssen einfach schneller am Markt sein.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren