Augsburger Pop-Preis

11.05.2012

Der Roy geht an…

Roy Black ist der Namensgeber für den Augsburger Pop-Preis.

Zum ersten Mal wird der "Roy" verliehen. Die Nominierten stehen jetzt fest.

Die Nominierten für den ersten Augsburger Pop-Preis „Roy“ stehen fest.

Künstler des Jahres: DJ Daniel Bortz, Sänger und Songwriter Bruno Tenschert als „Der Herr Polaris“ sowie die Brecht-Band Misuk sind in dieser Kategorie nominiert.

Nachwuchs des Jahres: Die Bandbreite der für den neuen popkulturellen Preis infrage kommenden Nachwuchs-Künstler ist groß. So kann sich das Theater-Ensemble „Bluespots Productions“, die Kommunikationsdesignerin Nontira Kigle und das Ensemble von „Rap for Peace“ Hoffnungen auf den Preis machen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Programm-Macher des Jahres: Die Jury war sich einig, dass diese Veranstaltungsformate das kulturelle Leben in Augsburg bereichert haben – heiße Kandidaten für den Preis sind somit David Jahnke und Jonas Hermes, die Veranstalter der Kellerkonzerte, der Verein Orangerie, gegründet von Alumni und Studierenden der Hochschule Augsburg, und Horst Thieme für den Poetry Slam.

Club des Jahres: Die Ballonfabrik, das Hempels und die Kantine werden diesen Preis unter sich ausmachen.

Außerdem wird während der Verleihung des Preises am Donnerstag, 31. Mai, auch ein „Roy“ für Lebenswerk/Herausragende Leistungen verliehen. Die Preisverleihung findet vor dem Konzert „Puppet on a String“, die Eröffnungsveranstaltung des Jugendfestivals Modular, statt. 

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
ADK_4602.jpg
Augsburg

Wie sich der Bund Naturschutz Wohnprojekte vorstellt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen