Newsticker
Bundespräsident Steinmeier hat das neue Infektionsschutzgesetz unterzeichnet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der Stadtpfarrer von Herz Jesu in Augsburg geht bald in Ruhestand

Augsburg-Pfersee

20.01.2021

Der Stadtpfarrer von Herz Jesu in Augsburg geht bald in Ruhestand

Franz Götz, Pfarrer von Herz Jesu in Pfersee, geht Ende August in den Ruhestand.
Foto: Annette Zoepf

Plus Franz Götz verlässt die Pferseer Gemeinde Ende August kurz nach seinem 70. Geburtstag. Der katholische Geistliche hat sich nicht nur wegen seines Alters zum Rückzug entschieden.

16 Jahre lang leitete Franz Götz die Pfarrei Herz Jesu im Augsburger Stadtteil Pfersee. Jetzt gab der katholische Geistliche in seiner Gemeinde seinen baldigen Rückzug bekannt. Bischof Bertram Meier habe seiner Bitte entsprochen, in den Ruhestand gehen zu dürfen. Die Voraussetzung dafür erfüllt Götz, weil er im Juni seinen 70. Geburtstag feiert. "Dieser Schritt fiel mir nicht leicht und ich habe ihn mir auch länger überlegt", sagt der Pfarrer.

Der Nachfolger soll in die Herz-Jesu-Sanierung eingebunden werden

Gesundheitliche Gründe hätten bei der Entscheidung keine Rolle gespielt. "Von meiner Kraft und meiner inneren Einstellung hätte ich noch weitermachen können." Vielmehr seien die im Frühjahr 2022 anstehende Pfarrgemeinderatswahl und die begonnene Innensanierung von Herz Jesu der Auslöser gewesen, den Bischof um Emeritierung zu bitten. "Der neue Pfarrer soll die Wahl schon vorbereiten und auch rechtzeitig in die Renovierung eingebunden werden."

Pfarrer Götz will im Raum Augsburg bleiben

Am 31. August endet offiziell die Ära von Franz Götz als Stadtpfarrer von Herz Jesu. Wo er sich anschließend niederlassen wird, steht noch nicht fest. Der aus Maihingen im Ries stammende Priester geht aber davon aus, dass er in Augsburg oder der näheren Umgebung bleiben werde - auch weil seine Schwester Barbara Götz von hier aus ihre Aufgabe als Vorsitzende der Pfarrhaushälterinnen der Diözese gut wahrnehmen könne. Auch er werde mit der Diözesanleitung besprechen, wo er künftig seelsorgerisch mitarbeiten kann. Pfersee wird es jedenfalls schon wegen Neuanfangs in Herz Jesu nicht sein.

Wann die Gemeinde mit einem neuen Pfarrer rechnen kann und ob es bereits einen Kandidaten gibt, weiß Götz nicht. Der Generalvikar werde mit der Pfarrei in Verbindung treten, "wenn die diözesanen Personalplanungen weiter vorangeschritten sind".

Auch der Pfarrer Florian Geis verlässt Augsburg

Auch in der Pfarreiengemeinschaft St. Georg/St. Max/St. Simpert in der Innenstadt steht ein Wechsel an, allerdings nicht aus Altersgründen. Pfarrer Florian Geis wechselt zum 1. September in die bekannte Wieskirche ins Allgäu. Als Kurat betreut er die rund 250 Wallfahrten pro Jahr und gestaltet das Kulturprogramm der Wieskirche, die zum Weltkulturerbe zählt, mit.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren