1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der bayerische Wirtschaftsminister baut auf die Messe Augsburg

Augsburg

28.09.2018

Der bayerische Wirtschaftsminister baut auf die Messe Augsburg

Der Freistaat steht zum Messestandort Augsburg. Dies sagte Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer am Freitag in Augsburg.
Bild: Bernd Hohlen

In die neue Halle werden 23,5 Millionen Euro investiert. Mehrere Partner sind beteiligt. Beim Spatenstich wird angesprochen, dass die Fertigstellung unter Zeitdruck steht

Es ist eine riesige Baugrube, die jetzt auf dem Messegelände in Augsburg ausgehoben worden ist. Hier wird künftig einmal eine zehn Meter hohe Halle stehen, die 8600 Quadratmeter Hallenfläche bietet. Es ist eine moderne Halle, in die 23,5 Millionen Euro investiert werden. Zehn Millionen kommen dabei vom Freistaat Bayern. Zum Spatenstich am Freitag kam der bayerische Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer nach Augsburg. „Diese neue Halle steht sinnbildlich für die Entwicklung des Messestandorts“, sagte er. Zwischenzeitlich seien insgesamt nahezu 30 Millionen Euro in den Ausbau des Messegeländes in Augsburg geflossen, sagte Pschierer weiter.

Der Zeitplan gibt vor, dass der Neubau bis September 2019 fertig sein soll. Wenig später startet die Weltaufzugsmesse Interlift in Augsburg. Die neue Halle ist auf die Bedürfnisse des Veranstalters und der Aussteller zugeschnitten.

Bei der Finanzierung sind die Messe-Gesellschafter ebenfalls beteiligt. Die Stadt Augsburg übernimmt 7,6 Millionen, der Kreis Augsburg 2,7 Millionen und der Kreis Aichach-Friedberg 870000 Euro. Der Eigenanteil der Messe liegt bei 2,3 Millionen Euro. Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl verwies beim Spatenstich gleichfalls auf die positive Entwicklung der Messe, was auch dem Einsatz von Geschäftsführer Gerhard Reiter zu verdanken sei.

Gebaut wird die Halle von der Wohnbaugruppe. Geschäftsführer Mark Dominik Hoppe informierte, dass es nunmehr das dritte Bauprojekt des Unternehmens auf dem Messegelände sei. Die Halle 5 kostete 18 Millionen Euro und wurde im Jahr 2009 fertiggestellt. Die Halle 4 folgte imJahr 2015, dieser Bau kostete 6,3 Millionen Euro.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Landtagswahl Bayern 2018
Region Augsburg

Die CSU setzt sich auch im Umland durch

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket