Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Der gute Rat eines Chinesen

07.07.2010

Der gute Rat eines Chinesen

Der gute Rat eines Chinesen
5 Bilder
Der gute Rat eines Chinesen

China wird gemeinhin als Reich der Mitte bezeichnet. Es ist eine der ältesten Kulturnationen. Augsburg blickt auf eine über 2000-jährige Geschichte zurück. Es ist die zweitälteste Stadt Deutschlands. Neuerdings sprechen wir allerdings sehr oft, und beileibe nicht immer gerne, von der Stadt der Baustellen. Und wir beschweren uns über gesperrte Straßen, schlecht ausgeschilderte Umwege und nicht enden wollende Staus. Klagen tun auch Einzelhändler, weil Baustellen ihnen das Geschäft beeinträchtigen. Sagen sie. Mehr machen sie nicht. Kreative Ansätze, wie mit den Baustellen umzugehen ist, lassen sie vermissen. Bislang.

China und Augsburg sind sich aber weitaus näher, als viele glauben. Baustellen verbinden. Die City-Galerie hat uns mit einer witzigen Idee verblüfft. Weil die Zufahrt zum Einkaufscenter seit gestern nur noch eingeschränkt möglich ist, gibt es eigens Hinweisschilder. Ein Chinese zeigt Autofahrern die Umleitungsstrecke an. "Da-Lang", heißt nach Auskunft des Centermanagements dieser freundliche Chinese, der im Straßenraum präsent sein wird.

Diese Form eines gelungenen Baustellenmanagements müsste auch den städtischen Baureferenten, den Herrn "Um-Lei-Tung", im Rathaus kurzfristig zum Lachen bringen. Viel Zeit bleibt Gerd Merkle allerdings nicht. Er plant bereits die nächsten Baustellen. "Seite 46

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren