30.12.2009

Die Bühnenbildnerin

Ihr Künstlerleben gehörte fast ausschließlich der Augsburger Puppenkiste. Sie schuf das typische Erscheinungsbild mit den Einstecktafeln, die Bühnenbilder und die Ausstattung zahlreicher Fernsehfilme der Puppenkiste. Seit 1958 arbeitete Traudl Vogler für die Marionettenbühne. Am Montag starb die legendäre Bühnenbildnerin nach schwerer Krankheit in ihrer Heimatstadt Augsburg, wo sie am 21. September 1941 geboren worden ist. Sie wurde 68 Jahre alt.

Walter Oehmichen, der Gründer der Puppenkiste, erkannte ihr Talent und ihren Genius und stellte die erst 17-jährige Traudl Vogler mit Erlaubnisschreiben ihres Vaters ein. Zunächst lernte sie das Puppenspiel. Ihr erstes Bühnenbild war 1961 die Urfassung von "So Hi und das weiße Pferd". Im selben Jahr schuf sie die Bühnenbilder, die Ausstattung und die Inserttafeln des ersten, schwarz-weiß gedrehten "Jim Knopf".

Nach eigener Aussage war ihre Tätigkeit als Bühnenbildnerin ein "Learning by Doing", ihr Studium an der Akademie der Bildenden Künste half, ihr Talent zu komplettieren. Später lehrte sie auch an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Augsburg und in Krumbach.

Zu ihren berühmtesten TV-Ausstattungen zählen die Farbversion von "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer", "Jim Knopf und die wilde 13", "Kater Mikesch", "Schlupp vom grünen Stern", "Urmel spielt im Schloss", "Lilalu im Schepperland" und viele mehr. Evergreens wurden auch ihre unzähligen Bühnenbilder für fast alle Märchen und Klassiker der Puppenkiste: "Froschkönig", "Das tapfere Schneiderlein", "Dornröschen", "Aladin und die Wunderlampe". Unvergesslich sind ihre Arbeiten für "Räuber Hotzenplotz", "Die kleine Hexe" und für "Eine kleine Zauberflöte". Ihre letzten Bühnenbilder waren "Don Giovanni und der steinerne Gast" und Cornelia Funkes "Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel". Fürs Puppentheatermuseum Die Kiste schuf sie Installationen und Gemälde für die Sonderausstellungen. Für Kinderstücke der Kulturwerkstatt Kaufbeuren entwarf sie ebenfalls Bilder und Kostüme. (loi)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Feature Augsburger Christkindlesmarkt
Christkindlesmarkt 2018

Augsburger Christkindlesmarkt 2018: Das Programm und die Öffnungszeiten

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen