1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Die Chronologie der Wechsel im Augsburger Stadtrat

Augsburg

04.12.2018

Die Chronologie der Wechsel im Augsburger Stadtrat

Der Augsburger Stadtrat
Bild: Silvio Wyszengrad

Stadtrat Christian Moravcik wechselt von den Grünen zur SPD. Es ist nicht erste Wechsel im Augsburger Stadtrat seit der Wahl 2014. Ein Überblick.

Stadtrat Christian Moravcik wechselt von den Grünen zur SPD. Es ist nicht erste Wechsel im Augsburger Stadtrat seit der Wahl 2014. Ein Überblick.

Mai 2014: Nach der Wahl bilden CSU (23 Sitze), SPD (13) und Grüne (7) das im Rathaus regierende Dreierbündnis. FDP-Stadtrat Markus Arnold hospitiert bei der CSU. In der Opposition sitzen AfD (4), CSM (3), Pro Augsburg (3), Freie Wähler (2), Linkspartei (2), ÖDP (1), Polit-WG (1).

Ausschussgemeinschaft: Freie Wähler, Linkspartei, ÖDP und Polit-WG schließen sich zusammen.

Die Chronologie der Wechsel im Augsburger Stadtrat

Dezember 2014: Peter Grab verlässt Pro Augsburg. Er wird Mitinitiator der WSA (Wir sind Augsburg).

Januar 2015: Die Stadträte von Pro Augsburg, Beate Schabert-Zeidler und Rudolf Holzapfel, bilden mit Grab eine Ausschussgemeinschaft.

Sommer 2015: Thomas Lis und Marc Zander verlassen die AfD-Fraktion.

Juli 2015: Lis geht zu Pro Augsburg. Damit hat die Gruppierung mit drei Räten Fraktionsstatus. Grab (WSA) verlässt die Ausschussgemeinschaft mit Pro Augsburg. Er gründet mit Markus Bayerbach und Thorsten Kunze (AfD) die Ausschussgemeinschaft AfD/WSA. Zander (vormals AfD) ist Einzelkämpfer.

Herbst 2015: Zander geht zur CSU, die nun 24 Stadträte stellt.

Februar 2016: Grab verlässt die Ausschussgemeinschaft.

Februar 2017: Rolf Rieblinger und Dimitrios Tsantilas wechseln von der CSM zur CSU. Die CSU hat jetzt 26 Sitze. CSM-Stadträtin Claudia Eberle macht alleine weiter.

April 2017: Thorsten Kunze tritt aus der AfD aus. Er wird Einzelkämpfer.

Juli 2017: Claudia Eberle wechselt von der CSM zu Pro Augsburg.

Die FDP ist nicht mehr im Stadtrat

November 2017: Stadtrat Markus Arnold verlässt die FDP. Die Partei ist damit nicht mehr im Stadtrat. Arnold schließt sich im Dezember als parteiloser der CSU-Fraktion an.

Dezember 2017: Alexander Süßmair verlässt Die Linke. Als Parteiloser bleibt er in der Ausschussgemeinschaft.

Januar 2018: Der parteilose Kunze schließt sich der CSU-Fraktion an.

November 2018: Die neu gewählten Landtagsabgeordneten Stephanie Schuhknecht und Cemal Bozoglu verlassen die Grünen. Sie legen ihr Mandat aus freien Stücken nieder. Nachrücker sind Eva Leipprand und Matthias Lorentzen.

Dezember 2018: Christian Moravcik verlässt die Grünen. Er geht zur SPD.

Die aktuelle Sitzverteilung: CSU (28), SPD (14), Grüne (6), Pro Augsburg (4), Freie Wähler (2), Die Linke (1), ÖDP (1), Polit-WG (1), AfD (1), WSA (1), parteilos (1). Da Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) auch ein Stimmrecht hat, hat die CSU 29 von 61 Stimmen. (möh)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren