Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Die Messe Augsburg ist jetzt Anlaufstation für Coronatests

Augsburg

26.05.2020

Die Messe Augsburg ist jetzt Anlaufstation für Coronatests

In Augsburg werden jetzt Coronatests auf dem Messegelände gemacht. Dabei kann man mit dem Auto bis zur Entnahme des Abstrichs fahren.
Bild: Silvio Wyszengrad

Plus Personen, die sich in Augsburg womöglich mit Corona infiziert haben, werden jetzt am Messegelände getestet. Wer Symptome verspürt, sollte einige Dinge beachten.

Am Prinzip hat sich nichts geändert: Personen, bei denen der konkrete Verdacht auf eine Infizierung mit dem Coronavirus besteht, werden in Augsburg an einer zentralen Stelle getestet. Und es gibt eine wichtige Vorgabe: Ohne Anmeldung geht nichts in diesem Corona-Testzentrum. Seit Montag befindet es sich nun auf dem Messegelände. Die Halle 3a wurde für die Tests entsprechend ausgestattet.

Die Messe ist der Ort, an dem jetzt Coronatests gemacht werden.  
Bild: Silvio Wyszengrad

Der bisherige Standort am Unteren Talweg wird stattdessen für seine ursprünglich gedachten Ziele vorbereitet: Der neue Wertstoffhof in Haunstetten soll bald komplett zur Verfügung stehen. Bis Freitag vergangener Woche galt hier für die städtischen Mitarbeiter ein eingeschränkter Betrieb.

Corona-Testzentrum in Augsburg: Warum der Umzug sich angeboten hat

Gesundheitsreferent Reiner Erben informiert: „Beide Bereiche waren strikt voneinander getrennt.“ Der Umzug in die Messehalle biete die Chance, die Anforderungen an ein Testzentrum besser zu gestalten und damit das Testverfahren noch effizienter zu machen. Das Testzentrum am Unteren Talweg war am 7. März in Betrieb genommen worden. Mehr als 1500 Personen seien dort auf das Coronavirus getestet worden, sagt Erben.

In der Messehalle 3a ist das Coronatestzentrum.
Bild: Silvio Wyszengrad

Da auf dem Messegelände wegen Corona gegenwärtig keine Veranstaltungen stattfinden dürfen, stehen die meisten Hallen leer. Insofern habe sich der Ortswechsel angeboten, teilt die Stadt mit. In einer anderen Messehalle werden bereits seit einigen Wochen Lebensmittelpakete für die Augsburger Tafel verpackt. Die Ausgabe an Bedürftige erfolgt jedoch nicht an der Messe. Die Verteilung findet weiterhin an den bekannten Adressen der Tafel in den Stadtteilen statt.

Wer jetzt das Coronazentrum am Messegelände ansteuert, muss über den über den Messe-Nordeingang an der Firnhaberstraße ankommen. Die Zufahrt über den Haupteingang an der Schwabenhalle ist nicht möglich. Der Weg zur Zufahrt Nord ist beschildert. Die zu testenden Personen werden über eine Einbahnregelung in die Messehalle geleitet. Dort entnehmen Mitarbeiter des Augsburger Gesundheitsamts und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) einen Abstrich. Erben weist darauf hin, dass es eine Alternative gibt: „Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mobil ist, wird weiterhin zu Hause untersucht.“

Pro Tag sind bis 200 Tests auf dem Messegelände möglich

Pro Tag sind im Testzentrum in der Messehalle 3a bis zu 200 Probenentnahmen möglich. Getestet wird weiterhin nur nach terminlicher Vereinbarung. Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle bekommen den Termin vom Gesundheitsamt der Stadt zugewiesen. Patienten mit Symptomen einer neu aufgetretenen Atemwegsinfektion jeglicher Schwere wenden sich zunächst telefonisch an den Hausarzt oder die (KVB) unter der Nummer 116117.

# Corona,Virus, Coronavirus, Teststäbchen, Abstrich, Diagnosestelle, Testzentrum , Corona Drive In , im  Unteren Talweg, Symbolfoto, Symbolbild
6 Bilder
Bilder: So funktioniert die Corona-Teststelle in Haunstetten
Bild: Silvio Wyszengrad

Dr. Thomas Wibmer, stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes, sagt: „Wenn bei Personen Symptome wie Husten, Schnupfen oder Fieber auftreten, sollten diese bitte unbedingt zuhause bleiben, unnötige Kontakte vermeiden, den Hausarzt anrufen und ihn bitten, dass ein Test veranlasst wird.“

Um Verdachtsfälle und Corona-Patienten zu versorgen, wurden im Stadtgebiet zwei Schwerpunktpraxen eingerichtet: Augsburger können sich telefonisch unter der Nummer 0821/59090 an das Ärztehaus Augsburg Süd und unter der Nummer 0821/ 3199903 an die Hausärzte am Rathausplatz wenden. Bei lebensbedrohlichen Zuständen oder Atemnot sei der Notruf unter der Nummer 112 zu alarmieren.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren