Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Die Perle aus dem Bauchnabel

Bilderbuch

22.07.2014

Die Perle aus dem Bauchnabel

Marion Leinfelder war Lehrerin, heute ist sie Autorin

Ihre Enkel sind Fans von Marion Leinfelders Geschichten, sie lassen sich gerne von ihr vorlesen oder etwas erzählen. So kam die Idee, einmal ein eigenes Buch zu gestalten – für die Enkel, genauso aber für viele weitere Kinder. Es handelt von der Fantasiefigur „Paul Perle“ und seinen Abenteuern in der Menschenwelt. Paul ist ein Mobbel – eine Art kuscheliger Hase, dem eine geheimnisvolle Perle aus dem Bauchnabel wächst, mit der er allerlei Gutes bewirken kann.

Als Grundschullehrerin und Kunstpädagogin arbeitet die Augsburgerin schon immer gern mit und für Kinder, unter anderem in ihrer Kunstwerkstatt Kokolores. Zwei Bücher hat sie bereits verfasst, eines mit Tipps für einen „Wunderguten Kinderwinter“ im Wißner-Verlag, eines mit Ideen für „Die schönsten Kindergeburtstage im Grünen“ im Coppenrath-Verlag. „Paul Perle“ ist ihr erstes Kinder-Bilderbuch, das sie im Eigenverlag herausgibt.

Die Figur Paul Perle entstand in einem Seminar für Bilderbuchgestaltung vor einigen Jahren. „Die Aufgabe war, eine Fantasiegestalt zu erfinden und zu zeichnen“, erzählt Leinfelder. Sie hatte großen Spaß daran und arbeitete lange nach dem Workshop weiter an ihrer Figur und seiner Welt. Leinfelder nimmt es genau, feilt an Einzelheiten. „Ich halte nichts von Schnellschüssen, es muss alles stimmen“, sagt sie.

Im Buch geht um den ängstlichen Paul Perle, der sich überwindet und doch Freundschaft mit Kindern schließt, und um ein Abenteuer mit Räubern, die nach der Bauchnabel-Perle gieren. Wichtig ist der Autorin dabei stets, dass die Kinder etwas lernen. „Da kann ich aus meiner Rolle als Lehrerin einfach nicht heraus“, erzählt sie. Paul Perle kann seine Perle verschenken und anderen damit eine Freude machen.

Die Leser sollen Lust bekommen, selbst etwas kleines zu verschenken – beispielsweise ein Lächeln oder ein paar liebe Worte, sagt Leinfelder. „Jeder kann eine einzigartige strahlende Perle sein“, ist sie überzeugt. Und am Ende können die Kinder eigene Ideen ins Buch malen oder schreiben. Auch eine CD gibt es dazu, mit Musik von Friedrich Held, gesungen von der Sing- und Musikschule Mozartstadt. (juni)

„Paul Perle“ ist bestellbar unter post@paulperle.de, 18,80 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren