Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

Spende

20.10.2017

Die Sparda-Bank hilft

Alexandra Holland (links) und Ellinor Scherer freuen sich über die großzügige Spende von Peter Lachenmayer von der Sparda-Bank.
Bild: Silvio Wyszengrad

Das Geldinstitut unterstützt die Kartei der Not mit 10000 Euro

Die Sparda-Bank Augsburg spendet seit zehn Jahren regelmäßig für die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung. Als Symbol für die Spende in Höhe von 10000 Euro überreichte Peter Lachenmayer, Vorstandsmitglied der Sparda-Bank, Alexandra Holland und Ellinor Scherer vom Kuratorium des Hilfswerks einen Sack voll säuberlich eingepackter Holzkohle. Mit insgesamt 184000 Euro hat die Sparda-Bank in den vergangenen zehn Jahren die Arbeit der Kartei der Not maßgeblich unterstützt. „Die Kartei der Not hilft direkt vor unserer Haustür“, sagte Lachenmayer. Für die Genossenschaftsbank sei es wichtig zu wissen, wohin die Gelder fließen. Noch in diesem Jahr könnte die Sparda-Bank die beachtliche Spendensumme von 200 000 Euro erreichen – seit Jahren gehört sie zu den Unterstützern der RT1-Weihnachtsträume, deren Erlös ebenfalls der Kartei der Not zugutekommt. (ida)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren