Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2500 neue Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Die Welt hat er sich ins Wohnzimmer geholt

18.07.2010

Die Welt hat er sich ins Wohnzimmer geholt

Die Welt hat er sich ins Wohnzimmer geholt
2 Bilder
Die Welt hat er sich ins Wohnzimmer geholt

Dass er ein Weltenbummler ist, das muss Erwin Bader niemanden erzählen. Das sieht jeder. Bunte Palastlöwen aus China, golden verzierte Schnitzereien aus Hongkong oder ein aus Rosenquarz gestalteter Buddha stechen geradezu ins Auge. "Der Buddha wiegt 25 Kilogramm", sagt Erwin Bader.

Es ist nicht der Einzige. Kleine, glücklich lächelnde Buddhas sind im Wohnzimmer verteilt. Sie lächeln nicht nur glücklich, sie machen auch ihren Besitzer glücklich. "Sie erinnern mich an meine vielen Reisen", sagt Bader. Amerika, Asien, Afrika - der Augsburger geht im Verlauf der Jahre immer wieder auf große Fahrt. Ob zu Land oder zu Wasser, er findet immer etwas, dass er mit nach Hause bringen kann. Ein überdimensional großer Amethyst aus Brasilien, ein bemaltes Straußenei aus Afrika. Es sind Erinnerungen an eine andere Zeit in seinem Leben.

Der Mineralölkaufmann verdiente in gehobenen Positionen bei Castrol, Mobile, Texaco gutes Geld. Mit 50 ging er in den Vorruhestand. Ein Bandscheibenvorfall zwang ihn dazu. Ein Wendepunkt. "Dann ging es aufwärts", sagt der heute 76-Jährige und lächelt. Er konnte mehr Zeit seinen Reisen widmen, seinen Sammlungen. "Manches ist schon aus der Mode gekommen, wie die Perser-Teppiche. Mir gefallen sie trotzdem", sagt er.

Was ihm nicht gefällt, ändert er. Etwa seine Aussicht. In zweiter Reihe wohnt er an der Haunstetter Straße und blickt von seinem Balkon aus auf einen in die Jahre gekommenen Bau. Weil ihn dieses Bild trübt, ließ er sich ein anderes an die Wand seines Wohnzimmers malen. Eine Flusslandschaft, Säulen, ein Pfau - für ihn Idylle pur. Bader: "Der Mensch ist doch nie zufrieden. Er will immer etwas Neues sehen und lernen. Wer nicht mehr danach strebt, hat in meinen Augen aufgehört zu leben", sagt er.

Die Welt hat er sich ins Wohnzimmer geholt

Obwohl er ihn nur noch ab und zu für Korrespondenz verwendet, nimmt sein Schreibtisch einen großen Platz im Wohnzimmer ein. Der Tisch - eine weitere Ausstellungsfläche seiner vielen Leidenschaften. Armbanduhren stecken in einer Box, eine Kienzle Tischuhr steht daneben, Steine liegen in einer Schale. Von hier aus kann er seinen Blick schweifen lassen. 13 Meter ist das Zimmer in seiner Diagonalen lang.

Auf Reisen geht Erwin Bader nicht mehr allzu häufig. Reisen in die nähere Umgebung würden ihn ohnehin nicht reizen. Da erinnert er sich lieber an seine Safaris in Afrika.

Nun freut er sich, wenn er sich mit seinen Freunden zum Saunen trifft, außerdem geht er gerne im nahegelegenen Siebentischwald spazieren oder radfahren. Und wenn ihn das Fernweh überkommt, dann kleidet er sich für seine Gäste im Kimono und serviert so den Tee.

Machen Sie mit! Haben auch Sie ein besonderes Wohnzimmer, das Sie gerne vorstellen möchten? Dann melden sie sich in der Lokalredaktion unter Telefon 08 21/777-2201 oder schreiben Sie eine Mail an: lokales@augsburger-allgemeine.de.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren