Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2500 neue Corona-Infektionen in Deutschland

Kommentar von Christoph Frey

28.07.2010

Die Zeit läuft

Eines hat die Debatte über das "Maßnahmenpaket" zur Befriedung der Maxstraße deutlich gemacht: Was da erörtert wurde, ist alles andere als eine befriedigende Lösung. Es hat eher das Zeug dazu, als weitere Maxstraßen-Stöpselei in die jüngere Stadtgeschichte einzugehen.

Der Weg zu einer belebten Prachtmeile, die zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Juwel, ein Anziehungspunkt für diese Stadt ist, scheint nur über einen Umbau zu führen, wie ihn das auf juristischem Weg vorläufig kalt gestellte Bürgerbegehren fordert.

Den Zeitpunkt dafür aber wollen sich OB Kurt Gribl und seine Stadtregierung nicht vorschreiben lassen und führen durchaus gute Gründe an. Unter anderem: Wenn schon am Königsplatz gebuddelt wird, wollen sie nicht gleichzeitig auch noch die Maxstraße in eine Baustelle verwandeln.

Gribls Problem: Schon frühere Stadtregierungen haben sich mit leeren Versprechungen aus der Affäre gezogen. So leicht wird es der jetzige OB nicht haben. Er hat zugesagt: Noch in dieser Amtszeit (bis 2014) will er den Umbau anpacken. Die Zeit läuft.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren