Jubiläum

09.06.2018

Dierig: Immer noch da

Die Dierig Holding AG feierte am Freitag ihr hundertjähriges Bestehen in Augsburg. Mit dabei (von links) Bernhard Schad, Rolf Settelmeier (beide im Dierig-Aufsichtsrat), Ellen Dinges-Dierig, Benjamin Dierig und Christian Dierig (alle drei im Vorstand), Michaela Huth-Dierig und IHK-Präsident Andreas Kopton.
Bild: F. Schöllhorn

Textilkonzern feiert 100-Jähriges

Dass ein Textilunternehmen 100 Jahre Bestand hat, ist wahrlich ein Grund zu feiern. Immerhin ist die Dierig Holding AG der einzige Konzern dieser Branche in Augsburg, der sich aus den „guten alten Zeiten“ hinüberretten konnte in eine Gegenwart, in der Stoffe und Kleidung längst in Billiglohnländern produziert werden.

Tausende Arbeitsplätze gingen einst in Augsburg verloren, woran Vorstandssprecher Christian Dierig in seiner Rede erinnerte. Seinem eigenen Unternehmen gelang die Wende – unter anderem, da man nicht nur auf Textilien, sondern auch auf Immobilien setzte. So arbeiten heute noch 200 Menschen für die Holding AG. In einer Shedhalle, in der ehemals Webstühle produzierten, stießen weit über 100 Gäste am Freitag auf die Geschichte der Firma an, darunter Oberbürgermeister Kurt Gribl, IHK-Präsident Andreas Kopton, die Bankvorstände Rolf Settelmeier (Stadtsparkasse) und Richard Fank (Kreissparkasse), AZ-Herausgeberin Alexandra Holland, AZ-Geschäftsführer Andreas Scherer und viele mehr.

Die Firmengeschichte hat Dierig aus Anlass des Jubiläums in einem informativen Buch mit dem Titel „Stoff für Augsburg“ zusammenstellen lassen. (nip)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ADK_6061.tif
Fest

Mitfeiern im Martini-Park

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen