Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ehrenzeichen für Verdienste

01.10.2009

Ehrenzeichen für Verdienste

Innenstadt (alon) - Bei einer Feierstunde im Fürstenzimmer des Rathauses ehrte Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl zehn Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Inningen, Haunstetten und Bergheim.

"Feuerwehrdienst heißt ständig bereit zu sein, Verantwortung zu übernehmen, Einschränkungen in der Freizeit hinzunehmen, der Familie Einbußen zuzumuten", sagte Gribl, der selbst jahrelang als Kommandant in der Freiwilligen Feuerwehr Kriegshaber aktiv war. Wie lange 25 oder 40 Jahre seien, das könne man am ehesten nachempfinden, wenn man den Bezug zum eigenen Leben herstelle, sagte Gribl.

"Keiner wird Feuerwehrmann, um sich wichtig zu machen. Die Grundhaltung ist, der Gesellschaft helfen zu wollen und seine Fertigkeiten einzubringen. Ohne ihr Engagement könnten wir die Sicherheit der Menschen in unserer Stadt nicht sicherstellen", sagte Gribl zu den zehn Männern und wies auch auf die Bedeutung der Feuerwehren in den Stadtteilen hin. Diese seien ein unverzichtbarer Bestandteil der Aktionen im Stadtviertel, seien gar der "beste Bestandteil der Stadtentwicklung". Gribl bedankte sich im Namen der Stadt und des bayerischen Staatsministers auch dafür, dass die Feuerwehrmänner sich der Jugend annähmen und sie die Last der Aus- und Fortbildung auf sich genommen hätten.

Für 40 Jahre aktiven Dienst

Ehrenzeichen für Verdienste

Der Oberbürgermeister steckte den Männern Ehrenzeichen in Form eines silbernen oder goldenen Kreuzes an und überreichte Ihnen eine Augsburg-Armbanduhr. Für den 25-jährigen Dienst wurden geehrt: Thomas Weithaler aus Haunstetten, Georg Leinauer aus Bergheim, Elmar Merk, Lothar Schmölzer und Jürgen Bissinger aus Inningen. Für 40 aktive Jahre ehrte Gribl Andreas Brehm aus Haunstetten, Max Liebert, Siegfried Müller und Anton Schweinberger aus Bergheim sowie Walter Bauer aus Inningen.

Anschließend lud Gribl zu Sekt und feinen Canapees. Auch etliche Stadträte und der Landtagsabgeordnete Bernd Kränzle stießen mit den geehrten Feuerwehrleuten an und posierten gern für die Erinnerungsfotos.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren