Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ein Herz für Kinder und Jugendliche

Benefiz

08.01.2016

Ein Herz für Kinder und Jugendliche

Mitarbeiter und Chefs der Erhardt+Leimer Elektroanlagen GmbH spendeten für soziale Zwecke.
3 Bilder
Mitarbeiter und Chefs der Erhardt+Leimer Elektroanlagen GmbH spendeten für soziale Zwecke.
Bild: Weindl

Unter den Spendern sind neben Firmen auch Schulen, die in der Weihnachtszeit anderen eine Freude bereiten

Auch nach Weihnachten erreichen uns noch Meldungen über Spenden- und Benefizaktionen. Ein Überblick:

Die Augsburger Schule beteiligte sich an der Aktion „Geschenke mit Herz“ der Hilfsorganisation Humedica. Schüler und Eltern schnürten insgesamt 90 Päckchen, die von den Helfern abgeholt wurden und auf die Reise gingen. In diesem Jahr warten Kinder im Kosovo, in der Ukraine, in Albanien, Rumänien, Serbien, der Republik Moldau und in Bayern auf ihr Geschenk zu Weihnachten.

Club Perez, zehn Jahre, und Volker Bögle sind gute alte Bekannte. Wie in jedem Jahr besuchte Bögle in seiner Funktion als Mitglied des Lions Clubs Neusäß die heilpädagogische Wohngruppe Ferdinand der St.-Gregor-Jugendhilfe kurz vor Weihnachten, gemeinsam mit dem amtierenden Präsidenten des Clubs. In diesem Jahr ist die Gruppe noch ein bisschen bunter geworden, drei unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind eingezogen. Gemeinsame Ausflüge werden auch durch die Spenden der Lions möglich, die in diesem Jahr durch Sammlungen bei Geschäftsleuten und einer Tombola zusammenkamen – insgesamt 1500 Euro.

Ein Herz für Kinder und Jugendliche

Die Freude ist groß bei den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen des SOS-Kinderdorfs Augsburg. Jedes Zimmer der neun betreuten Jugendlichen wurde mit einem neuen Schreibtisch ausgestattet. Durch die Spende der Firma Onesto aus Aichach wird damit die Bildung der Flüchtlinge zum wiederholten Mal unterstützt.

Bei der Weihnachtsfeier des Augsburger Unternehmens zeigte sich das soziale Engagement der Belegschaft. Auch an diesem Abend sammelten die Mitarbeiter eifrig. Die Geschäftsleitung rundete den Betrag auf, sodass nun 5000 Euro gespendet werden können. Davon soll die Hälfte einem Projekt des Kinderheims Friedberg für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge zugutekommen. Mit der zweiten Hälfte will das Unternehmen die Familie eines Auszubildenden unterstützen, der im September auf der Heimfahrt von einem FCA-Spiel in Mönchengladbach bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wurde und nach wie vor in einer Unfallklinik behandelt wird.

Es ist an der Schule in Lechhausen Tradition, vor Weihnachten eine Spendenaktion durchzuführen. Heuer ging die Sammlung an die Augsburger Tafel, die 17 Kisten voll mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Süßigkeiten abholen konnte.

Gerade Schulen sind mehr denn je auf Zuwendungen und Spenden angewiesen, da die finanziellen Mittel der jeweiligen Träger immer spärlicher fließen. Der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank ist es wichtig, zusätzliche Gelder zu Verfügung zu stellen, um den Einrichtungen die Möglichkeit zu geben, ihren Auftrag weiterhin zu erfüllen und wichtige Arbeit zu leisten. „Wir freuen uns, an unsere langjährige Tradition anzuknüpfen und einmal mehr die jüngsten Mitglieder der Gesellschaft zu fördern. Es ist uns ein Anliegen, spürbare, nützliche und aus Sicht der Bank auch wichtige Hilfe zu leisten und damit zahllose Kinderaugen zum Leuchten zu bringen“, so Vorstandsmitglied Heinrich Stumpf. In Augsburg erhielten folgende fünf Schulen je 1500 Euro: St. Max, Birkenau, Hochzoll-Süd, Eichendorff und Göggingen-West. (bau, AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren