Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ein Neubau für die Kompetenz-Truppe

02.07.2010

Ein Neubau für die Kompetenz-Truppe

Ein schicker Neubau für die Uni und von der Uni mit finanziert. Gestern war Eröffnung des "Kernkompetenzzentrums " der Wirtschaftsinformatiker. Foto: Katzmarzik
Bild: Katzmarzik

Die Uni Augsburg kann mit einem weiteren neuen Gebäude glänzen. Und das gleich in mehrerer Hinsicht. Gestern wurde ein Neubau für die Wirtschaftsinformatik eingeweiht. Er hat nicht nur ein besonderes Finanzierungskonzept. Dort findet man auch eine der erfolgreichsten Wissenschaftssparten der Uni.

Über sechs Millionen Euro hat das Gebäude nahe der Universitätsbibliothek gekostet. Es läuft unter dem Begriff "Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement". Das Besondere daran: Es wurde nicht komplett vom Freistaat finanziert. Das Bayerische Wissenschaftsministerium musste nur die eine Hälfte der Mittel beisteuern. Die andere Hälfte kommt aus direkten Forschungseinnahmen der Wirtschaftsinformatiker. Diese Drittmittel hat das Kernkompetenzzentrum selbst verdient.

Eine Bilanz der Erfolge

Die Wirtschaftsinformatiker an der Schnittstelle zwischen Finanz- und Informationsmanagement zählen zu den erfolgreichsten Wissenschaftlern an der Uni. Das erläuterte gestern Vizepräsident Alois Loidl. Prof. Hans Ulrich Buhl und sein Team hätten in vorbildlicher Weise die internationale Vernetzung von Praxis, Forschung und Lehre realisiert. Loidl erinnerte an die herausragenden Platzierungen in Rankings. 2008 war Buhl in einem BWL-Ranking im Handelsblatt der bestplatzierte Wirtschaftsinformatikprofessor im deutschsprachigen Raum. Finanzstaatssekretär Franz Pschierer hob beim Festakt mit über 200 Gästen die Bedeutung des UniKompetenzzentrums für den Wirtschaftsstandort hervor. Bayern sei mit 380 000 Beschäftigten in der IT-Branche einer der international bedeutendsten Standorte. Die Wirtschaftsinformatik sei ein wichtiger Baustein. Denn diese Spezialdisziplin verbindet die Wirtschaftswissenschaften mit der Informatik. IHK-Vizepräsident Gerd Finkbeiner (Vorstandsvorsitzender manroland AG) lobte die praxisnahe Forschung der Unitruppe, künftig auch mit Fraunhofer-Projektgruppen.

Bei der Allianz wiederum freut man sich über eine praxisnahe und wissenschaftlich hochwertige Ausbildung der Augsburger Wirtschaftsinformatiker. Die Absolventen seien begehrte Mitarbeiter bei dem Versicherer, so vorstand Wolfgang Brezina (Allianz Deutschland).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren