Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Ein Zentrum für die Gesundheit

Vincentinum

21.02.2015

Ein Zentrum für die Gesundheit

30 Fachärzte arbeiten künftig im Neubau. Die Klinik hat ihr Angebot erweitert

Für 30 Millionen Euro ist an der Klinik Vincentinum ein neues Gesundheitszentrum entstanden. Etwa 30 Fachärzte arbeiten in dem neuen Backsteinbau. Zudem bietet er Platz für weitere Einrichtungen aus dem Gesundheitsbereich: von der Apotheke bis zum Sanitätshaus. Im April soll das Gesundheitszentrum offiziell eröffnet werden. Seit Kurzem gehen aber schon die ersten Patienten ein und aus.

Zwei Jahre lang ist auf dem Areal in der Jakobervorstadt gebaut worden. Ein kleiner Teil des Alten Hauptkrankenhauses musste weichen. Heute verbindet ein gläserner Steg das Hauptgebäude der Klinik mit dem Neubau, in dem 7000 Quadratmeter für medizinische Nutzungen zur Verfügung stehen. Das ist noch einmal etwa die Hälfte der bisherigen Fläche des Vincentinums.

Das Krankenhaus unter der Trägerschaft der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul will damit seine Ausrichtung als Belegklinik weiter stärken. „Wir wollen ein Alternativangebot unterbreiten“, sagt Geschäftsführer Robert Wieland. Viele niedergelassene Ärzte nutzen die Strukturen, die OP-Säle und Patientenzimmer, für Eingriffe an ihren Patienten. Sie können nun auch räumlich näher an die Klinik heranrücken.

Im November sind die ersten Einrichtungen in den Neubau eingezogen. Darunter das Diagnostische Zentrum mit seinem Computertomografen und einem neuen MRT. Auch die Tagesklinik, bislang im Hauptgebäude untergebracht, befindet sich nun im Gesundheitszentrum. Sie hat sich deutlich vergrößert. Erweitert wurden auch die OP-Kapazitäten. Es stehen neben den sechs Operationssälen im Hautgebäude drei zusätzliche im Neubau zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Allgemeinarztpraxis. All diese Einrichtungen werden vom Vincentinum selbst betrieben.

Der Rest der Flächen ist vermietet: unter anderem an ein chirurgisches Versorgungszentrum und an Anästhesisten. Neu vertreten am Vincentinum sind die Fachbereiche Rheumatologie, Lungenheilkunde und Onkologie. Ein Zahnarzt, eine Praxis für Kinder- und Jugendpsychotherapie, ein Augenarzt sowie der Bereich Hals-Nasen-Ohren werden in den kommenden Monaten dazukommen. Auch ein Gastronomiebereich ist geplant. Eine Apotheke, ein Gesundheitshaus mit Orthopädietechnik, das Wundzentrum und eine Physiotherapiepraxis runden das Angebot ab. Mit 130 neuen Parkplätzen in der Tiefgarage und im Außenbereich soll dem Parkproblem rund um die Klinik begegnet werden. "Kommentar

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren