Siedlergemeinschaft Bärenkeller-Nord

02.10.2008

Ein eiserner Kern

Seit April 2006 ist Gerhard Geßler Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Bärenkeller-Nord. Sie ist mit 440 Mitgliedern die größte und älteste Siedlervereinigung in Augsburg.

Warum sind Sie Vorsitzender geworden?

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Geßler: Ich war bereits stellvertretender Vorsitzender. Da lag es nahe zu kandidieren.

Ist eine Siedlergemeinschaft noch zeitgemäß?

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geßler: Die Motive für die damalige Gründung der Gemeinschaft, nämlich sich gegenseitig zu helfen, gibt es heute nur noch in abgeschwächter Form. Heute haben wir eine gelebte Nachbarschaft.

Wie stark ist heute der Zusammenhalt in der Siedlergemeinschaft?

Geßler: Die Bindung an die Gemeinschaft ist erfreulich groß. Zu unseren Versammlungen kommen immer rund 100 Mitglieder. Das ist unser eiserner Kern.

Welche Aufgaben erfüllt die Siedlergemeinschaft heute?

Geßler: Wir bieten einmal in der Woche eine Beratungsstunde für unsere Mitglieder an und verleihen Geräte für Haus und Garten.

Worin beraten Sie ihre Mitglieder?

Geßler: Beispielsweise zu Fragen des Lärmschutzes, zur Bepflanzung der Gärten oder zu Energie-Problemen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren