1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Endspurt vor dem Firmenlauf

Augsburg-STadt

24.04.2015

Endspurt vor dem Firmenlauf

Zahlreiche Läufer trainieren schon für den Firmenlauf – zum Beispiel immer am Mittwochabend von 18.30 bis 20 Uhr an der Sportanlage Süd. Anmeldungen sind möglich unter: www.m-net-firmenlauf-augsburg.de.
Bild: Michael Hochgemuth

Die Veranstaltung steuert auf einen neuen Rekord zu: Rund 9000 Sportler sind schon dabei – darunter zwei Favoriten

Der vierte M-net Firmenlauf am Dienstag, 12. Mai, könnte bald ausgebucht sein. Rund 8800 Anmeldungen aus 406 Firmen, Behörden und Institutionen liegen bereits vor. Auf jeden Fall werden um 19 Uhr am Messezentrum so viele Jogger und Walker antreten, wie noch nie in Bayerisch-Schwaben. Etwa jeder 50. Bewohner der Region möchte die 6,7 Kilometer rund um den geplanten Innovationspark absolvieren. Maximal 10000 Anmeldungen sind zugelassen.

Auch in diesem Jahr dürfte MAN Diesel & Turbo die meisten Teilnehmer stellen. 680 der rund 4000 Mitarbeiter am Standort Augsburg wollen mitmachen. Nach 321 Startern bei der Firmenlauf-Premiere im Jahr 2012 konnte MAN in jedem Jahr mehr Teilnehmer aktivieren. „Vielleicht liegt es daran, dass der Teamgedanke in unserem Unternehmen einen sehr hohen Stellenwert hat“, meint MAN-Personalvorstand Wilfried von Rath. Mit der zweitbesten Beteiligung kann das Klinikum aufwarten. Sein Chef Alexander Schmidtke wird unter den 447 sportlichen Kollegen sein. Auch Politiker wollen wieder ihre Fitness unter Beweis stellen. Während Landrat Martin Sailer bereits zugesagt hat, liegt die Anmeldung von Oberbürgermeister Kurt Gribl noch auf Wiedervorlage. Besonders ins Zeug legt sich als Firmenlauf-Titelsponsor der Telekommunikationsanbieter M-net. „Jeder Zehnte unserer Mitarbeiter aus ganz Bayern wird aktiv dabei sein“, freut sich der Augsburger Niederlassungsleiter Christian Smetana. Vertreten unter den Top-Ten der teilnehmerstärksten Unternehmen ist die Mediengruppe Pressedruck.

Mit SGL Carbon aus Meitingen rangiert ein Nicht-Augsburger Unternehmen auf dem achten Platz. Auch die Firma Schüco aus Wertingen wird wieder vertreten sein, diesmal jedoch ohne Tobias Sauter. Der Württemberger aus Leonberg konnte im Vorjahr nach enormen 20:24 Minuten triumphieren.

Favoriten sind heuer zwei ausländische Top-Läufer, nämlich Andrew McLeod von der Arbeiterwohlfahrt und Giovani González Popoca von Osram. Während der Australier McLeod bereits seit sieben Jahren in Augsburg lebt, ist der Mexikaner González Popoca erst vor Kurzem zugezogen. Schnellste Frau im Vorjahr war Monika Schuri, die deutsche Ex-Marathonmeisterin aus Bobingen. Ihr Start ist allerdings noch unklar. Die 46-jährige Ergotherapeutin vom Fritz-Felsenstein-Haus in Königsbrunn laboriert an einer Sportverletzung. Aber nicht der Sieg, sondern das Dabeisein gilt beim Firmenlauf als Maß aller Dinge. „Für einen stimmungsvollen Ausklang in der Schwabenhalle sorgt die Musik der Band SM!LE“, verspricht die Rennleiterin Katja Mayer.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Modular18_1_03.jpg
Augsburg

Das sind die Gewinner des Zukunftspreises

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket