Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Erst gab`s Streit ums Bier, jetzt einen neuen Biergarten

Augsburg

29.04.2015

Erst gab`s Streit ums Bier, jetzt einen neuen Biergarten

Zünftig war’s beim Fassanstich mit Stadtrat Peter Uhl, der auch Vorsitzender des Fördervereins Stadtmarkt ist.
Bild: Wolfgang Diekamp

Es war eine Nachricht, die Wellen schlug: Die Marktgaststätte auf dem Stadtmarkt schenkt kein Hasen-Bier mehr aus, sondern kooperiert jetzt mit der Münchner Augustiner-Brauerei.

Die Diskussion um den Gerstensaft wird noch immer auf politischer Ebene ausgetragen. Ordnungsreferent Dirk Wurm gab zuletzt einen Sachstandsbericht im zuständigen Ausschuss des Stadtrats, wie sich die Vertragsmodalitäten gestalten.

Pachtvertrag um fünf Jahre verlängert

Denn die Gaststätte gehört der Stadt. Wirtin Karin Brasseur hat das Lokal gepachtet. Seit Oktober 1997 führt sie die Marktgaststätte, die Pächterin stand laut Wurm dicht davor, den Vertrag Ende 2014 zu kündigen. Da die Stadt kein Geld für eine vor ihr finanzierte Sanierung des Gebäudes hat, war zu befürchten, dass die Marktgaststätte vor dem Aus gestanden wäre. Wurm sagte im Ausschuss, dass man sich mit Karin Brasseur auf eine Verlängerung des Pachtvertrags um fünf Jahre bis Ende 2019 verständigen konnte – „mit einer moderaten Pachtanpassung“.

Karin Brasseur erklärte sich bereit, in die Gaststätte zu investieren. Auf Grundlage des Pachtvertrags durfte die Wirtin einen Wechsel der Brauerei vornehmen. Die Augustiner-Brauerei kam zum Zug. Ein Ergebnis dieser neuen Zusammenarbeit ist der neu gestaltete Biergarten. Er wurde am Wochenende offiziell eröffnet. Die Lützelburger König Ludwig Buam sorgten für die musikalische Unterhaltung auf dem Stadtmarkt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren